Sommerliche Beautytipps für Schwangere

Trotz aller Vorfreude empfinden die meisten Frauen gerade das letzte Schwangerschaftsdrittel als große körperliche Belastung. Durch die heißen Temperaturen während der Sommermonate werden die daraus resultierenden Probleme oft noch verstärkt wahrgenommen. Um die besondere Zeit vor der Entbindung dennoch genießen zu können, helfen oft nur gezielte Tricks.

Gepflegt unter allen Umständen

Mit einfachen Veränderungen kann die Beauty in der Schwangerschaft den neuen Umständen angepasst werden. Häufig müssen durch die hormonelle Umstellung in der Schwangerschaft auch die Pflegeprodukte auf die veränderten Umstände abgestimmt werden. Im Sommer leisten Ihnen Feuchtigkeitsfluids und -gele bessere Dienste als herkömmliche Cremes. Sie ziehen schnell ein, hinterlassen keinen Fettfilm und sind auch getönt erhältlich. Zur Erfrischung für zwischendurch empfiehlt sich Thermalwasser aus der Sprühflasche, das Sie ggf. sogar über dem Make-up anwenden können.
Das häufigste Übel in der Schwangerschaft sind schwere, müde Beine. Hier helfen Ihnen spezielle Lotionen mit Cooling-Effekt und Minze. Gegen schwitzende Füße können Sie vorbeugend Fußpuder oder Fußdeodorant auftragen.

Modisch durch die Schwangerschaft

Anders als in früheren Zeiten, wo die zunehmende Leibesfülle schamhaft unter matronenhaften Kleidern versteckt wurde, dürfen Sie Ihren Bauch heute stolz vorzeigen. Moderne Umstandskleidung ist alles andere als farblos und langweilig. Für die Sommermonate sollte ihre Kleidung aus leichten, atmungsaktiven Stoffen wie Baumwolle, Leinen oder Seide bestehen.
Um Ihre veränderten Körperproportionen optisch auszugleichen, dürfen Sie es als Schwangere in mancher Hinsicht ruhig ein wenig übertreiben. Statt lange Haare zu einem Dutt oder Zopf zusammenzufassen, können Sie daraus eine mondäne Hochsteckfrisur kreieren, die mit Blüten verziert auch gleich etwas frischer wirkt. Breitkrempige Hüte bieten Ihnen nicht nur angenehmen Schatten und Schutz vor Sonnenstich, sondern machen Sie zum echten Hingucker.
In der Schwangerschaft brauchen Sie auch „unten herum“ auf ein paar Farbtupfer nicht verzichten: sobald Ihnen Ihr Bauch sicheres Hantieren erschwert, übertragen Sie das Lackieren Ihrer Zehennägel einer Freundin oder einem Fußpfleger.

Keine Angst vor Hilfsangeboten

Machen Sie sich Ihren Umstand zu Nutze, statt an ihm zu verzweifeln. Als Schwangere wird Ihnen seitens Ihrer Mitmenschen oft ein erhöhtes Maß an Hilfsbereitschaft oder Serviceleistungen zuteil. Ein Glas Wasser oder ein Platz im Schatten kosten oft nicht mehr als eine freundliche Nachfrage. Ihr Körper wird es Ihnen danken.

Bildrechte:Hannes Eichinger – Fotolia

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Artikel bewerten)
Loading...
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.