Sosa fehlt VfB bei Weinzierl-Debüt als Stuttgart-Trainer

Stuttgart – Sein Bundesliga-Debüt als Trainer des VfB Stuttgart muss Markus Weinzierl am Samstag gegen Borussia Dortmund ohne Neuzugang Borna Sosa angehen.

Der kroatische U21-Spieler kehrte mit einer Schambeinverletzung von seiner Länderspielreise zurück und fällt in den kommenden Wochen aus. Zudem fehlen weiterhin Dennis Aogo, Anastasios Donis und Marc Oliver Kempf. Der Einsatz von Daniel Didavi ist fraglich. Der Mittelfeldspieler trainierte wegen einer Schleimbeutelentzündung an der Achillessehne nur individuell. «Um ihn werden wir kämpfen», kündigte Weinzierl am Freitag an.

Vor seinem ersten Pflichtspiel als Nachfolger von Tayfun Korkut beim schwäbischen Fußball-Bundesligisten verbreitete der Niederbayer Optimusmus. Es sei «definitiv möglich», den Tabellenführer Dortmund zu besiegen, sagte Weinzierl. «Sie werden von mir immer hören, dass ich das Spiel gewinnen will.» Mit nur fünf Punkten gehen die Stuttgarter als Tabellenletzter in den achten Spieltag der Fußball-Bundesliga.

Weinzierl hält die Schnelllebigkeit im Trainer-Geschäft der Fußball-Bundesliga für «keine gute Entwicklung». «Es steht außer Frage, dass Kontinuität ein wichtiger Faktor ist», sagte er. «Ich merke schon auch, dass es immer schneller geht und die Vereine und Leute immer unruhiger werden», erklärte der 43-Jährige. «Man merkt, dass es die ganze Branche ein bisschen beschäftigt, dass es sehr schnell geht, dass man als Trainer in der Kritik steht.»

Fotocredits: Sebastian Gollnow
(dpa)

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Artikel bewerten)
Loading...
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.