Sportsponsoring-Trends – warum Körperteile als Werbefläche genutzt werden

Im heutigen Leistungssport ist Sponsoring wichtiger denn je. Sowohl die Sportler und Vereine als auch die Unternehmen ziehen einen wertvollen Nutzen daraus. Für die Unternehmen bietet sich diese Form des Marketings in Bereichen, die publikumswirksam sind an, um die eigene Bekanntheit zu steigern und auch Leistungssportler profitieren stark von der finanziellen Unterstützung.
Public Viewing

Der Nutzen für die Leistungssportler

Da der heutige Leistungssport kostenintensiver geworden ist, sind immer mehr Sporttreibende auf finanzkräftige Sponsoren zur wirtschaftlichen Unterstützung angewiesen. Es ist im Profisportbereich mittlerweile Standard geworden, dass in Mannschaftssportarten Trikotwerbung oder Schriftzüge in den Stadien als Werbefläche genutzt werden. Bei Swiss Life Select können Sie mehr rund ums Thema Sponsoring bei Sportbekleidung erfahren. Wer jedoch einen Sport ausübt, bei dem keine Trikotwerbung möglich ist – beispielsweise im Boxbereich – kann dennoch seinen Körper als Kapital nutzen und auf diesem direkt Werbeschriftzüge von den Unternehmen, die den Sportler finanziell unterstützen, anbringen lassen. Es ist ein aufstrebender Trend, dass Sponsoren die Körperteile der Sporttreibenden als Werbefläche nutzen.

Der Nutzen für die Unternehmen

Anders als bei Mannschaftssportarten steht bei Einzelsportarten der jeweilige Akteur direkt im Mittelpunkt des Geschehens. Dieses macht ihn zum echten Hingucker und zu einem äußerst effektiven Werbetreibenden. Sei es der Rücken bei Boxern oder Arme und Beine bei Leichtathleten, diese Form des Marketings erweckt die Aufmerksamkeit der Zuschauer und erhöht die Werbeeffektivität des Unternehmens um ein Vielfaches. Besonders im Kampfsport ist diese Form des Marketings sehr beliebt, da die Menschen einen Kampf leidenschaftlich verfolgen und permanent die Akteure im Fokus behalten. Auf diese Weise kann das Unternehmen den eigenen Schriftzug optimal in Szene setzen und kann sicher sein, dass dieser im Unterbewusstsein des Zuschauers hängen bleibt.

Effektivität dank der Fokussierung

Sportler brauchen Einnahmen, um das kostenintensive Trainingsmaterial finanzieren zu können und im Gegenzug brauchen Unternehmen, die sich als Sponsoren betätigen, die Aufmerksamkeit der breiten Masse. Dank des Körpers des Sporttreibenden ist eine Werbefläche vorhanden, die ein echter Hingucker ist, womit eine Win-Win-Situation für beide Seiten entsteht. Die Werbemittel beeinträchtigen den Akteur nicht in der Ausübung seines Sports und können nach dem Wettkampf bequem wieder abgewaschen werden.

Bild: DOC RABE Media – Fotolia

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Artikel bewerten)
Loading...