Stars und ihre Hautproblemchen

Inhalt des Artikels sind Stars und ihre Hautproblemchen. Dieter Bohlens Ex „Naddel“ Nadja Abd el Farrag hat es übertrieben: Nachdem sie im Solarium eingeschlafen war, spielte ihre Haut verrückt. Erst bildeten sich unschöne Entzündungen, dann dunkle Flecken, die Folgen einer ungleichmäßigen Pigmentierung sind. Während diese Hautprobleme selbst verschuldet sind, kämpfen andere Stars mit Akne, erweiterten Poren und anderen unschönen Erscheinungen, die auch hochwertiges Make-up nicht immer verdecken können.

Zuviel künstliche Sonne ist ungesund

Genau das erfährt Naddel jetzt am eigenen Leib. Um die viel zu dunklen Pigmentflecken wieder verblassen zu lassen, ist die 49-Jährige in ärztlicher Behandlung. Mittels Säure und feinstem Peeling, was einem Abschleifen der Haut gleichkommt, soll die Haut bald wieder gleichmäßig aussehen – eine gute Creme wäre hier wahrscheinlich deutlich schonender (zum Beispiel von www2.eucerin.com/de/even-brighter/). Überhaupt ist übermäßige UV-Strahlung, ob künstlich oder natürlich, Gift für die Haut. Denn dadurch wird der Alterungsprozess beschleunigt. Falten und ungleichmäßige Pigmentierung sind die Folgen. Auch ein ausreichender Sonnenschutz kann diese Folgen auf Dauer nicht verhindern, sondern höchstens den Prozess verlangsamen.

Pickel, Mitesser und fettige Haut machen auch vor Stars nicht halt

Cameron Diaz hat vor Jahren das Tabu gebrochen und zugegeben, dass sie unter unschöner Akne leidet. Damit ist sie in Hollywood nicht allein. Viele auf den ersten Blick makellos aussehende Frauen sehen ungeschminkt aus wie jede normale Frau auch. Erweiterte Poren und Pickel, die sich zum Teil sogar entzünden, machen auch vor den Schönsten der Schönen nicht halt. Eva Longoria, Britney Spears, Victoria Beckham – die Liste ließe sich noch weiter fortsetzen. Aber eines haben diese Damen auf jeden Fall perfektioniert: Mit dem richtigen Make-up verschwinden Hautunreinheiten wie von Zauberhand, und mattierende Foundations lassen fettiger Haut keine Chance.

Hautprobleme gehen jeden etwas an

Wer die Stars auf dem roten Teppich sieht, denkt immer, dass die Hollywood-Schönheiten perfekt sind. Doch Pigmentflecken, fettige Haut, Mitesser und Akne sind auch bei Stars keine Seltenheit. Make-up kann zwar Unebenheiten kaschieren, aber auf Dauer hilft nur eine ärztliche Behandlung. Vor allem dann, wenn sich die Haut entzündet. Denn mit solchen Hautproblemen ist nicht zu spaßen.


IMG: Thinkstock, iStock, Olena Zhuchkova

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Artikel bewerten)
Loading...