Stolas – DAS klassische Accessoire

Stolas halten nicht nur warm, sie sehen auch richtig kombiniert sehr schick aus. Schon seit längerem ist die Zeit vorbei, in der man die Tücher mit Brautkleidern verband. Die Stola bleibt im Trend und wird uns auch noch dieses Jahr ein ständiger Begleiter sein.

Die Stola ist ein wahres Allroundtalent. Sie wärmt und hat das unverschämte Talent jede Kleidung etwas aufzuwerten. Gerade über leichten Kleidern bietet die Stola leichten Schutz und wirkt nicht so plump wie eine Jacke, die die Leichtigkeit mancher Abendkleider erdrücken würde. Genau diesen Vorteil sollte Frau in diesem Herbst nutzen.

Farben und Stoffe

Zu erwerben sind die klassischen Tücher in unterschiedlichen Farben und Stoffen. Zu diesem Herbst sollten Frauen sich an die Farbe Lila halten, denn diese wird den Herbst in Sachen Trends sehr dominieren. Farben wie Rosa oder Hellblau sollte man in diesem Jahr lieber im Kleiderschrank lassen. Stolas werden zum Beispiel aus Fell, Seide oder Kaschmir hergestellt und überzeugen daher auch mit einem gewissen Wärmefaktor. Doch auch für den kleineren Geldbeutel sind die Schals aus anderen Materialien wie Kunstfaser zu haben. Eines sollte man beim Kauf jedoch beachten. Die so genannten „Pashmina Schals“, die ihren Ursprung in Tibet haben, wo sie durch echte Handarbeit hergestellt werden, müssen entweder aus 100% Kaschmir oder zumindest aus 70% Kaschmir und 30% Seide sein. Es gibt immer mehr Artikel, die sich „ Pashmina“ nennen, jedoch aus Stoffen wie Viskose oder Polyester bestehen. Die echten „Pashmina“ Schals erkennt man an ihrem unwahrscheinlich dünnem Stoff und vor allem daran, dass sie unter keinen Umständen verknicken.

Wie werden sie getragen

Genauso so variierbar wie ihre Bestandteile und Farben, sind auch die Outfits zu denen man sie tragen kann. Ob zu Jeans und Sneaker oder zu einem eleganten Abenddress mit High Heels, das konventionelle Accessoire wertet jedes Kleidungsstück wie gewünscht auf.
Die Tücher sehen gerade zu Abendkleidern über die Schultern getragen sehr elegant aus. Aber auch zu einem „casual Outfit“ kann man die Schals kombinieren und sie gegebenenfalls um den Hals tragen. Wer es etwas extravaganter mag sollte seine Phantasie spielen lassen, denn die Schals müssen nicht zwangsläufig klassisch getragen werden.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Artikel bewerten)
Loading...
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.