Storl beim Kugelstoßen ohne Chance – Gold für Crouser

Rio de Janeiro – Der zweimalige Weltmeister David Storl hat im olympischen Kugelstoß-Finale nur einen enttäuschenden siebten Platz erreicht. Mit schwachen 20,64 Metern kam der 26-jährige Leipziger nicht in Medaillennähe.

Olympia-Gold gewann der US-Amerikaner Ryan Crouser. Ihm gelang mit 22,52 Meter zugleich der weiteste Stoß des Jahres. Perfekt machte den amerikanischen Doppelerfolg Joe Kovacs. Der Weltmeister kam auf 21,78 Meter. Bronze sicherte sich Tomas Walsh aus Neuseeland mit 21,36 Meter. Bereits in der Qualifikation schied Tobias Dahm vom VfL Sindelfingen mit 19,62 Meter aus.

Fotocredits: Michael Kappeler
(dpa)

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Artikel bewerten)
Loading...