T-Shirts selbst bedrucken

Kleidung eigenhändig verschönernJeder hat sie im Schrank oder trägt sie momentan am Körper. Bedruckte Shirts, Sweat – Shirts und Hoodies sind beliebter denn je. Diese Technik ist jetzt auch für jeden zu Hause möglich. Druckfolien, die im Format A4 erhältlich sind, passen in jeden handelsüblichen Drucker und können mit normaler Tinte bedruckt werden. So entstehen individuelle Kleidungsstücke, die garantiert beim nächsten Besuch im Freundes – und Bekanntenkreis auffallen.

Druckfolien für helle Stoffe

Die Druckfolien bestehen aus einer transparenten Folie die einseitig mit einem Trägermaterial beschichtet ist. Hier wird die Tinte des Druckers aufgetragen. Nach kurzer Trocknungszeit wird die bedruckte Fläche mit einem „Cutter – Messer“ oder einer Schere ausgeschnitten. Die vorgefertigte Applikation kann nun ohne Probleme, mit festem Druck und hoher Temperatur aufgebügelt werden. Je höher der Druck, desto besser die Verbindung der Folie mit dem Stoff.

Druckfolien für dunkle Stoffe

Drucker können die Farbe „weiß“ nicht erzeugen. Beim Druck auf normales Papier werden diese Stellen vom Drucker einfach ausgelassen. Auf Druckfolien für helle Stoffe entstehen leere Stellen, die später in der Farbe des Shirts erscheinen. Daher gibt es für dunkle Materialien, Druckfolien mit weißem Trägermaterial. Die Folien werden ebenso ausgeschnitten wie die transparenten Druckfolien. Selbstverständlich sollten Stellen die weiß auf dem Druck erscheinen sollen, auf der Folie verbleiben.

Software zum T-Shirt Druck

Software – Anbieter haben selbstverständlich zum T-Schirt – Druck die passende Software. Diese Software wirkt sich sehr vorteilhaft aus, wenn der Druck aus mehreren Komponenten wie Schrift, Zeichnungen oder Fotografien besteht. Schrift und Bild können individuell angepasst werden. Des Weiteren wandelt die Software die Applikation um, da sonst spiegelverkehrt gedruckt wird.

Pflege des bedruckten Kleidungsstücks

Bedruckte Kleidungsstücke bedürfen der richtigen Pflege. Die selbstbedruckten Shirts sollten vor dem Waschen auf links gedreht werden. Niedere Waschtemperaturen bis 40°C wirken sich vorteilhaft aus und verlängern die Lebensdauer. Die selbstbedruckte Kleidung sollte auf der Wäscheleine getrocknet werden. Zum Bügeln wird das Shirt auch auf links gedreht. Der bedruckte Teil kann auch vor dem Glätten mit einem Baumwolltuch (Geschirrhandtuch) abgedeckt werden.

Bild: Yvonne Bogdanski – Fotolia

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Artikel bewerten)
Loading...