Taxi-Test: Zwei Drittel der Fahrten «sehr gut»

München – Bei Taxifahrten kommen Fahrgäste in der Regel schnell und verlässlich an ihr Ziel. Zu diesem Ergebnis kommt zumindest eine Stichprobe des ADAC in acht deutschen Großstädten.

160 Taxifahrten haben die Tester unternommen. Für 146 Touren vergaben sie ein positives Urteil. Zwei Drittel (105 Fahrten) hat der ADAC mit «sehr gut» bewertet. 30 Touren schnitten «gut» ab, während 11 «ausreichend» waren. 10 Fahrten waren in den Augen der Tester «sehr mangelhaft».

Denn unter anderem kannte fast ein Viertel der Fahrer (23 Prozent) das Ziel nicht und musste es etwa in ein Navi eingeben oder auf einem Stadtplan suchen. Das führte zu Abwertungen, wenn dadurch beispielsweise Zeitverzögerungen aufgetreten sind. Genauso für die Weigerung, den Fahrgast mit EC- oder Kreditkarte zahlen zu lassen, was in 12 Prozent der Fahrten vorgekommen ist.

Der ADAC hat in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt am Main, Hamburg, Köln, Leipzig, München und Stuttgart jeweils tagsüber und nachts fünf verschiedene Strecken anhand von 50 Prüfkriterien getestet.

Taxis müssen nicht immer beige sein

In Deutschland müssen Taxis nicht immer beige sein. Zwar ist der traditionelle Farbton Hellelfenbein, wie Frederik Wilhelmsmeyer vom Deutschen Taxi- und Mietwagenverband erklärt. Der ist aber nicht in allen Bundesländern verpflichtend. «Beispielsweise in Niedersachsen, Schleswig-Holstein oder Baden-Württemberg ist die Farbwahl den Taxiunternehmern freigestellt.» Viele Kollegen griffen dort aber dennoch wegen des hohen Wiedererkennungswertes auf diesen beigen Ton zurück, wenn sie keine eigene Firmenfarbe nutzen.

Weiteres verpflichtendes Taximerkmal ist das in Aussehen und Größe genormte Taxischild auf dem Dach. Als drittes Erkennungszeichen dient die rechts an der Heckscheibe angebrachte Ordnungsnummer, anhand derer sich das Taxi eindeutig zuordnen lässt. Im Innenraum sind unter anderem ein Taxameter und ein Schild mit dem Namen und der Anschrift des Taxiunternehmers vorgeschrieben.

Fotocredits: Maurizio Gambarini
(dpa/tmn)

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Artikel bewerten)
Loading...