Tischtennis-Frauen holen Silber: Niederlage gegen China

Rio de Janeiro – Deutschlands Tischtennis-Frauen haben das Olympia-Finale im Teamwettbewerb gegen den hohen Favoriten China verloren.

Han Ying, Petrissa Solja und Shan Xiaona gelang gegen die an Nummer eins gesetzten Asiatinnen in Rio de Janeiro nicht die erhoffte Sensation. Sie unterlagen mit 0:3 und gewannen die Silbermedaille. Es ist das erste Edelmetall bei Olympia für die deutschen Tischtennis-Frauen überhaupt.

Die Auswahl von Bundestrainerin Jie Schöpp war gegen Weltmeister China chancenlos. Die Weltranglistensiebte Ying verlor gegen die Einzel-Olympiasiegerin von 2012, Li Xiaoxia, trotz großer Gegenwehr glatt in drei Sätzen. Auch Solja gelang gegen die Weltranglistenerste Liu Shiwen kein Satzgewinn. Im Doppel verloren Xiaona und Solja gegen Shiwen und die Weltmeisterin und Einzel-Olympiasiegerin von Rio, Ding Ning, schließlich auch die entscheidende dritte Partie.

Ying, Solja und Xiaona hatten sich am Sonntag in einem dramatischen Marathon-Match gegen Japan den Finaleinzug erkämpft. Die an Nummer eins gesetzten Chinesinnen, die bereits 2008 und 2012 im Teamwettbewerb Gold geholt hatten, erwiesen sich jedoch als zu starker Gegner. Für die deutsche Auswahl war es im 27. Duell die 25. Niederlage.

Fotocredits: Jeon Heon-Kyun
(dpa)

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Artikel bewerten)
Loading...