Touristen sollten sich informieren

München – In Teilen Südeuropas herrscht weiterhin Waldbrandgefahr. Betroffen sind nach Angaben des ADAC unter anderem Griechenland und Zypern, Südfrankreich sowie die Inseln Gran Canaria und Sardinien.

Touristen müssen in den betroffenen Gebieten mit Einschränkungen rechnen: Es ist möglich, dass Campingplätze oder andere Unterkünfte vorübergehend geschlossen werden müssen.

Im Zweifel sollten Reisende vor Abreise mit der Unterkunft oder dem Veranstalter Kontakt aufnehmen. Vor Ort ist den Empfehlungen und Anweisungen der Behörden unbedingt Folge zu leisten.

Fotocredits: Yorgos Karahalis
(dpa/tmn)

(dpa)
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Artikel bewerten)
Loading...
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.