Trachtenlook im Neotrend – so kreativ kann moderner Retrolook sein

Jean Paul Gaultier. Ein Designer der vor nichts zurückschreckt. Und das ist auch gut so, denn wer nicht wagt der nicht gewinnt. Die ultramodern umgesetzten Trachten haben für große Bewunderung im Publikum der dieshährigen Winter/Herbst Fashionshows gesorgt.

Afrikanischer Turban und Cowboystiefel? Trachtenmixe? Das ist Jean Paul Gaultier. Der Modeschöpfer hat sein Können dieses Jahr in der Kombination des Outfits bewiesen.

Die Stars stehen reihenweise Schlange um sich von ihm einkleiden zu lassen. Denn mit seinen Outfits hat man beim nächsten roten Teppich Event auf jeden Fall alle Kameras auf sich.

Jean Paul Gaultier kombiniert verschiedenste Trachtenlooks miteinander. Er tauscht altbackene Stoffe gegen Lack und Leder aus. Die Blütenmotive sind nicht mehr in Pastelltönen, sondern in grellen kräftigen Farben. Die Accessoires zeigen, dass hier ein echter Künstler am Werk ist. So werden zum Beispiel schwere Masaiketten in Verbindung mit arabischen Haremshosen vorgestellt.

Ich bin mir nur nicht so ganz sicher ob das Ganze dann tatsächlich auch straßentaulgich ist. Auf jeden Fall ein modischer Knaller der allen Trendsettern nicht vorenthalten werden sollte. Manchmal macht es ja auch nur Spaß darüber bescheid zu wissen und nicht immer alles tragen zu müssen. Außer man ist auf die nächste Filmpremiere eingeladen, dann braucht man natürlich schon einen modischen Hingucker 🙂

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Artikel bewerten)
Loading...
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.