Trainer Kovac kritisiert Frankfurt-Profi Marco Fabian

Frankfurt/Main – Trainer Niko Kovac von Eintracht Frankfurt hat vor dem Rhein-Main-Derby gegen den FSV Mainz 05 den mexikanischen Nationalspieler Marco Fabian kritisiert. «Bei den anderen sehe ich mehr», sagte Kovac. Deshalb sitze der offensive Mittelfeldspieler im Moment nur auf der Bank.

Der 28 Jahre alte Fabian hatte erst am 4. Februar nach einer mehrmonatigen Verletzungspause sein Comeback für die Eintracht gefeiert. Sein großes Ziel ist die Teilnahme an der Fußball-WM, bei der die Mexikaner am 17. Juni in ihrem ersten Spiel auf Weltmeister Deutschland treffen. In den vergangenen Wochen wurde Fabian in der Bundesliga jedoch nur zweimal eingewechselt.

Im Vergleich zu ihm nahm Kovac den zuletzt erfolglosen Stürmer Sebastien Haller am Freitag ausdrücklich in Schutz. «Der Seb hat für uns einen hohen Stellenwert. Er hat für uns schon viele Tore geschossen und viele Tore aufgelegt», sagte der Trainer. «Dass er mal eine Phase hat, in der es für ihn nicht so gut läuft, ist ganz normal. Der Seb kommt da wieder raus, das wissen wir. Wir brauchen bei ihm kein Wort mit ‚K‘ (Krise) zu benutzen.»

Fotocredits: Stefan Puchner
(dpa)

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Artikel bewerten)
Loading...