Trend der Zuckerbäcker: Cupcakes

Cupcakes selber machenVor über zehn Jahren begann man in den USA die herkömmlichen Muffins aufzupeppen. Eine bunte Verzierung in unterschiedlichsten Geschmackrichtungen, hergerichtet wie eine Krone oder Blume machte das neue Küchlein zum Verkaufsschlager. Nun ist der Cupcake auch seit einiger Zeit bei uns angekommen…

Was ist ein Cupcake eigentlich?

Für den Laien stellt sich häufig die Frage nach dem Unterschied zwischen einem sogenannten Cupcake und einem Muffin. Der Cupcake ist eine aufwändig verzierte Variante des Muffins. Während der Muffin in der Regel kein Topping hat, sondern mit seinem Teig für sich alleine steht, hat der Cupcake eine liebevoll verzierte Cremehaube.

Dabei hat man verschiedene Buttercremes, Frostings, Puddings, Ganaches und Co. ausprobiert, die das kleine Küchlein geschmacklich abrunden sollen. Meist sind sie süß, bunt und mit einer weiteren Kleinigkeit verziert. Zuckerstreusel, Marzipanfiguren, Schokoladenplättchen oder Früchte krönen die Sahnehaube zusätzlich.

Beliebte Varianten

Der Teig ist Vanille, Schokolade, Marmor oder Zitrone… das Übliche eben. Beim Cupcake kommt es auf die Haube an. Zitronencremes, After-Eight, Cookie, Erdbeer-Rhabarber und Double-Choc sind ganz beliebte Variantes des Cupcakes.
Außerdem: Der Carrot-Cupcake. Ein heller Teig mit geraspelter Möhre und einem Topping aus geschmolzener Butter, Frischkäse und Puderzucker… eine süße Leckerei!

Das Ergebnis dieses Trends: Immer neue Läden, mit einer großen Auswahl an Cupcakes sprießen aus dem Boden. Zudem findet man gerade online viele junge Zuckerbäcker, die sich aus ihrem Hobby einen Beruf machen möchten. Probieren doch auch Sie mal eine solche Leckerei…

Bild: Ruth Black – Fotolia

Trend der Zuckerbäcker: Cupcakes: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
3,06 von 5 Punkten, basierend auf 155 abgegebenen Stimmen.
Loading...
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.