Trends der Mailänder Fashionweek

Die Fashionweek in Mailand stellt uns derzeit die neuesten Trends für den nächsten Herbst und Winter vor. Max Mara und Gianfranco Ferré setzen dabei vor allem auf einen puristischen Look. Dolce & Gabbana hingegen entschieden sich für einen wilden Muster-Mix.

Clean Chic – Bei diesem Look sind vor allem dezente Fragen und klare Formen gefragt. Beim puristischen Clean Chic kann man also auf Weiß, Grau, Schwarz, Silber oder Nachtblau setzen. Diese Farben passen zu zahlreichen Anlässen – ein absoluter Pluspunkt dieses Trends. Ein typisches Outfit des Clean Chic-Looks könnte zum Beispiel aus einem dunklen Bleistiftrock in Kombination mit einer schlichten Bluse oder einem einfachen Top und einem Blazer bestehen. Auch Mäntel, Etuikleider, Kostüme oder Röhrenjeans sind typische Stücke dieses klassischen Looks. Max Mara und Gianfranco Ferré zeigten, wie variabel dieser schlichte Trend doch sein kann.

Auf mehr Farben und Muster setzte das Label Dolce&Gabbana. Hier wurden Ethno-Muster wild mit einem lockeren Street-Style kombiniert. Dieser Look ist also vor allem etwas für Trendsetter, die modisch auch mal etwas auffälliger sein wollen. Die Betonung lag bei vielen Stücken besonders auf der Taille – mit einem etwas breiteren Gürtel kann man diesen Trend leicht auf andere Outfits übertragen.

Die Kollektion von Prada liegt ein wenig zwischen diesen beiden extrem unterschiedlichen Looks. Das Label setzte auf Mode, die einen Hauch der Sixties und Seventies versprühte. Dabei spielte auch die Betonung und Kombination unterschiedlichster Nuancen eine Rolle. Außerdem auffallend: Der Einsatz vieler, vieler Knöpfe und ebenfalls breiterer Gürtel. Und auch Sonnenbrillen hatten als große, bunte Fliegerbrillen in der Winterkollektion einen Einsatz.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Artikel bewerten)
Loading...
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.