Trotz Sommer: 10 Dinge, die wir an Kohl lieben…

Kohl: Er ist gesund, knackig und gut für unseren Stoffwechsel. Dabei ist ganz egal ob Blumen-, Rot-, Grün- oder Rosenkohl. Kohl liegt im Trend, wird mittlerweile in vielen Smoothies verarbeitet und wir verraten Ihnen, was ihn so besonders macht.
Kohl ist gesund

1. Grünkohl: Der Fatburner

Na klar, zum Frühling und Sommer passt der Kohl eigentlich nicht. Doch ist der Grünkohl das neue Trend-Gemüse in den USA. Viele Stars tragen sogar T-Shirt mit dem Wort „Kale“ (dt. „Grünkohl“) darauf. Das eigentliche Wintergemüse ist nämlich ein absoluter Fettverbrenner, da bereits 200 Gramm des Kohls so viel Vitamin C enthalten wie sechs Zitronen. Das Vitamin C wiederum kurbelt die Produktion von Noradrenalin an. Fett wird also aus den Zellen geschleust und zu Energie umgewandelt.

Also bringen Sie den Grünkohl sommerlich im Salat oder im Smoothie auf den Tisch.

2. Kaum Kalorien mit Chinakohl

Chinakohl ist reich an Wasser (95%) und daher sehr kalorienarm. Auf 100 Gramm kommt er gerade mal auf zwölf Kalorien. Zudem enthält Chinakohl Folsäure, die Ihre Haare und Nägel gesund hält.
Chinakohl ist ideal in asiatischen Suppen oder Gemüsepfannen.

3. Wirsing für starke Nerven

Wirsing enthält viel Vitamin-B6. Dieses lässt Sie entspannter auf Stresssituationen reagieren. Schon eine kleine Portion am Tag reicht, um Sie etwas zu entspannen. Außerdem sorgt das enthaltene Vitamin A für mehr Hautelastizität. Wirsing sorgt also auch noch für einen schönen und entspannten Teint.

4. Blumenkohl ist gut für den Kopf

Er sieht nicht nur ein wenig so aus wie ein Gehirn, sondern ist auch gut für dieses. Blumenkohl stärkt durch das enthaltene Cholin unser Erinnerungsvermögen und unsere Denkleistung. Zudem regt es das Wachstum neuer Hirnzellen an.

5. Rotkohl, der Antioxidant

Anthocyane sind die Ursache für die lilafarbene Färbung des Rotkohls. Eben diese aber wirken auf uns auch antioxidativ. Krebsauslösende Substanzen werden durch den Pflanzenstoff unschädlich gemacht.

6. Pak Choi, der Kalziumlieferant

Schon wenige Blätter Pak Choi am Tag decken einen Großteil Ihres Bedarfes an Kalzium. Er schmeckt nussig und ist gut für Salate geeignet und ein ideales asiatisches Pfannengemüse.

7. Brokkoli hält jung

Brokkoli hat eine Anti-Aging-Wirkung. Das liegt vor allem am enthaltenen Coenzym Q10, das Sie vielleicht aus vielen Ihrer Cremetiegel kennen. Es schützt Ihre Zellen, fängt freie Radikale im Körper und senkt außerdem die Insulinproduktion.

Brokkoli am besten kurz gedünstet mit etwas Zitrone und Meersalz servieren.

8. Kohlrabi zum entgiften

Zwar mag der ein oder andere Kohlrabi weniger riechen, allerdings ist er super gesund. Er ist reich an Eisen und Kalium. Beide Mineralien sind ideal zur Entgiftung geeignet. Also einfach mal am Abend Kohlrabi statt Chips naschen.

Kleiner Tipp: In den Blättern des Kohlrabi stecken doppelt so viele Vitamine. Diese können Sie zum Beispiel in Smoothies verarbeiten!

9. Rosenkohl senkt das Krebsrisiko

Über Plastik und viele Kosmetika nehmen wir Xenoöstrogene auf, die das Krebsrisiko erhöhen. Das im Rosenkohl enthaltene Indol-3-Carbinol aber macht diese Östrogene unschädlich, weshalb die kleinen Röschen das Krebsrisiko senken können.

10. Das kleine Contra

Kohl ist zwar lecker und gesund, aber auch schwer verdaulich. Grund sind die unlöslichen Ballaststoffe, die nur schwer zersetzt werden und deshalb Gase entwickeln.

Bereiten Sie Ihre Kohlgerichte deshalb mit Kümmel oder Fenchelpulver zu, sie beruhigen die Verdauung.

Bild: Thinkstockphotos, iStock, AnjelaGr

Trotz Sommer: 10 Dinge, die wir an Kohl lieben…: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
3,60 von 5 Punkten, basierend auf 35 abgegebenen Stimmen.
Loading...
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.