Turbulent: Union Berlin verliert 3:4 in Heidenheim

Heidenheim – In einer turbulenten Zweitliga-Partie mit sechs Toren binnen 14 Minuten hat der 1. FC Union Berlin 3:4 (0:1) beim 1. FC Heidenheim verloren.

Union bleibt dennoch Dritter, Heidenheim verließ erstmals seit dem 9. Spieltag den Abstiegsrelegationsrang und ist zumindest bis Montag 15. der 2. Fußball-Bundesliga. Für Heidenheim trafen Arne Feick (44. Minute), John Verhoek (61./74.) und Geburtstagskind Marc Schnatterer (66.). Ein Doppelpack von Steven Skrzybski (72./75.), der ebenfalls Geburtstag hatte, und ein Elfmetertor von Sebastian Polter (63.) reichten vor 12 000 Zuschauern in der Voith-Arena nicht zu einem Punkt für Union.

Fotocredits: Stefan Puchner
(dpa)

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Artikel bewerten)
Loading...
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.