Unterschiede zwischen Make-Up: Sommer- und Winter-Make-Up

Make Up Tipps für den Winter Ein gepflegtes Aussehen beginnt für viele Frauen schon in der Auswahl des richtigen Make-Ups. Optische Akzente können damit gesetzt werden. Ein volles Gesicht schmaler geschminkt und unschöne Hautreizungen perfekt abgedeckt werden.

Make-Up Tipps für den Winter und die richtige Hautpflege.
Die Make-Up-Vielfalt hat sich in den vergangenen Jahren enorm gesteigert. Anti-Aging-Produkte konkurrieren mit den Feuchtigkeits-Make-Ups, gefolgt von den mit Mineralien angereicherten Produkten. Dazu soll man wissen, dass die Hautpflege, als auch das Make-Up eine andere ist als im Sommer. Ein Sommer Make-Up sollte in seiner Beschaffenheit weitgehend ölfrei sein und eine cremige Konstistenz haben. Das Make-Up hält dadurch bei Schwitzattacken länger. Wenn dann noch ein UV-Schutz integriert ist, ist das Make-Up perfekt. Lidschatten und Co. sollten wasserfest sein. Im Sommer sollte auch möglichst kein unterer Lidschatten benutzt werden, da dieser sehr schnell wie verwischt aussieht. 

Der Winter hält warme und zarte Make-Up-Farben bereit

Die Augen stehen jetzt im Vordergrund
Das Winter Make-Up beginnt schon bei der Hautcreme. Die Pflege richtet sich nach dem Hauttyp, beispielsweise fettig oder trocken, Mischhaut oder sehr empfindliche Haut. Eins aber sollten sie alles gemeinsam haben, Feuchtigkeit und zwar reichhaltig. In der kalten Jahreszeit kann aber auch fetthaltige Creme sein, Hauptsache das Make-Up haftet gut. Beim Entfernen von Make-Up-Rückständen sollten sanfte und fetthaltige Produkte gewählt werden, die die Haut nicht reizen. Für lange Partynächte sorgt ein lang anhaltendes Make-Up mit Skin Care Essenzen. Diese erkennen die Bedürfnisse der Haut und bieten optimale Pflege. Eine Foundation, die einen ebenen und strahlenden Teint zaubert.

„Schau mir in die Augen Kleines…“

In diesem Winter ist dieser Ausdruck aus dem bekannten Film so angebracht wie nie. Augen werden elegant betont mit Lidschatten, Wimperntusche und mit Kajal. So entstehen richtiggehende Smoky-Augen, die alltags- und abendtauglich sind. Sieht man tatsächlich rot? Ja, die neue Trendfarbe in Sachen Eyes ist tatsächlich in vielen Rottönen in. Mit einem schwarzen Lidstrich kombiniert, gibt es regelrechte Feueraugen. Nicht jeder Manns Sache, aber Glamour erreicht man auch mit nougatbraunem, violettfarbenem und petrolfarbenem Creme-Lidschatten in der Metallic-Optik. Nachtblau hat Christian Dior inspiriert. So entsteht ein elegantes Augen Make Up. Für den Tag kann diese Farbe in abschwächender Intensität aufgetragen werden. Auch Farben in braun bis beige oder leicht rosè werden angeboten. Immer dabei der schwarze Lidstrich und die getuschten und langen Wimpern (wer sie nicht hat, kann eventuell mit falschen Wimpern arbeiten).

 

Picture – Amir Kaljikovic – Fotolia

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Artikel bewerten)
Loading...