Uschi Disl traut Laura Dahlmeier noch vier Medaillen zu

Pyeongchang – Die frühere Weltklasse-Biathletin Uschi Disl traut Doppel-Olympiasiegerin Laura Dahlmeier bei den Winterspielen in Pyeongchang in den nächsten vier Rennen noch vier weitere Medaillen zu.

«Bei Laura ist momentan alles möglich. Das ist faszinierend. Sie ist in einer Wahnsinnsform und scheint besonders den Schießstand zu beherrschen», sagte die 47-Jährige in einem Interview des Nachrichtenportals «t-online.de».

Disl ist davon überzeugt, dass Dahlmeier «in jedem Wettkampf noch eine Medaille holen wird». Damit hält sie für Dahlmeier eine ähnliche Ausbeute wie bei der WM 2017 mit fünfmal Gold und einmal Silber für möglich. «Das traue ich ihr schon zu, weil ihre Konkurrentinnen alle ein bisschen schwächeln», sagte Disl, die zwischen 1991 und 2006 insgesamt 28 Medaillen bei Olympischen Spielen (9) und Weltmeisterschaften (19) erkämpfte.

Die Bayerin würde Dahlmeier «empfehlen, noch ein weiteres Mal Olympia mitzumachen. Sie hat noch so viele Jahre vor sich – und ist eigentlich zu jung, um aufzuhören», meinte Uschi Disl. Bei den Winterspielen 2022 in Peking wäre Dahlmeier 28 Jahre alt.

In Pyeongchang könnte sie zum großen Star der Spiele aufsteigen – vier Medaillenchancen hat sie noch. Bisher erfolgreichster deutscher Skijäger bei einem Olympia-Ereignis ist Michael Greis, der bei den Winterspielen 2006 in Turin dreimal Gold holte – im Einzel, im Massenstart und mit der Staffel.

Fotocredits: Henning Kaiser
(dpa)

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Artikel bewerten)
Loading...