Verfolgungs-Dritter Doll lässt Einzel aus

Pyeongchang – Die deutschen Biathleten starten ohne Benedikt Doll, den Olympia-Dritten in der Verfolgung, am Donnerstag in das Einzelrennen von Pyeongchang. Den Platz des Schwarzwälders nimmt Olympia-Debütant Johannes Kühn ein.

Zudem kämpfen über die 20 Kilometer Sprint-Olympiasieger Arnd Peiffer, Simon Schempp und Erik Lesser, der in Sotschi vor vier Jahren Silber im Klassiker holte, um die Medaillen. Das gab der Deutsche Skiverband (DSV) bekannt.

«Ich muss schauen, dass ich fit bleibe. Ich habe es etwas im Hals», sagte Doll. Er hatte schon nach seiner Bronzemedaille am Montag über leichte gesundheitliche Probleme geklagt, die auch durch die extreme Kälte verursacht werden.

Kühn war etwas überrascht über seine Nominierung. «Ich war Ersatzmann für den Sprint. Dass man dann im Einzel zum Einsatz kommt, war noch unwahrscheinlicher. Die Strecke liegt mir ganz gut. Ich hoffe, dass es nicht so windig wird und freue mich einfach auf mein erstes Olympia-Rennen», sagte der 26-jährige.

Fotocredits: Hendrik Schmidt
(dpa)

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Artikel bewerten)
Loading...