Viertes Gold für Niederlande durch Kjeld Nuis

Pyeongchang – Doppel-Weltmeister Kjeld Nuis hat die Siegesserie der niederländischen Eisschnellläufer bei den Winterspielen im Gangneung Oval mit seinem Sieg über 1500 Meter fortgesetzt.

Der 28-Jährige lief die Mittelstrecke am Dienstag in 1:44,01 Minuten und verbuchte damit im vierten Rennen den vierten Erfolg für Oranje. Silber ging an seinen Landsmann Patrick Roest (1:44,86). Begeistert gefeiert wurde der Südkoreaner Kim Min Seok, der sich in 1:44,93 Minuten die Bronzemedaille verdiente.

Deutsche Läufer waren nicht am Start. Der Erfurter Patrick Beckert, der den einzigen Startplatz für die Deutschen erkämpft hatte, konzentriert sich auf die Langstrecken, Joel Dufter aus Inzell auf seine Spezialdistanz über 1000 Meter.

Sotschi-Olympiasieger Zbigniew Brodka aus Polen, der bei der Eröffnungszeremonie in Pyeongchang die polnische Nationalflagge trug, hatte mit dem Ausgang des Rennens nichts zu tun und belegte nur Platz zwölf.

Fotocredits: Peter Kneffel
(dpa)

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Artikel bewerten)
Loading...