Warm, wärmer, Dezember 2015 – Warum es so warm ist wie lange nicht

Warm, wärmer, Dezember 2015 – Warum es so warm ist wie lange nicht Die Temperaturen im Dezember knüpfen unmittelbar an den rekordwarmen November an. Der Winter bleibt jedoch nicht nur in Deutschland hinter den Erwartungen zurück. In ganz Mitteleuropa sucht man vergeblich nach Eis und Schnee. Lediglich in Nordskandinavien und in den Alpen kann derzeit winterliches Wetter mit einer Schneedecke von bis zu 40 Zentimetern und Temperaturen im Frostbereich vorgefunden werden.

Warum sind die Temperaturen so mild?

Der Grund für die so milden Temperaturen liegt an der Kaltluft, welche in Skandinavien herrscht. Die schafft es jedoch nicht, in Richtung Mitteleuropa voranzukommen. Des Weiteren sorgt das stabile Hoch über Südeuropa für das wundervolle, wenn auch nicht winterliche Wetter. Die heraufziehenden Tiefs transportieren vom Atlantik sehr milde Luftmassen von Spanien aus über Frankreich und Deutschland bis hin zum Baltikum. Hierdurch wird die Kaltluftzufuhr aus dem Norden blockiert. Selbst die russische Hauptstadt Moskau wird von diesen Luftmassen in abgeschwächter Form erreicht und sorgt für leichte Plusgrade, obwohl zu dieser Zeit Dauerfrost angesagt sein müsste.

Wintersport trotz frühlingshafter Temperaturen

Dieser Winter ist deutlich zu warm. Pullover statt Jacke, Temperaturen um die 15 Grad und Cocktails anstelle von Glühwein. Die kalte Jahreszeit scheint weit entfernt zu sein. Wer den Winter jedoch sucht, der muss nicht einmal weit reisen, um ihn zu finden. Auch wenn die Täler der Alpenregion ebenfalls schneefrei sind, finden Wintersportbegeisterte auf den Gipfeln des Alpenhauptkamms bereits sehr gute Bedingungen zum Skifahren. Neben ausreichend Naturschnee, welcher in den kurzen Kaltlufteinbrüchen fiel, sind die ersten Pisten zusätzlich mit Kunstschnee präpariert worden.
Durch den Hochdruckeinfluss mit reichlich Sonnenschein und sehr trockener Luft wird hier bereits ein hervorragendes Wintervergnügen geboten. Die schattigen Pisten auf den Nordseiten der Berge haben einen entscheidenden Vorteil. So sind auch einige Talabfahrten bereits möglich. In den Mittelgebirgen ist jedoch noch nicht an Wintersport zu denken. Hier startet die Wintersportsaison ohnehin erst zu einem späteren Zeitpunkt. Wirklich winterliches Wetter ist allerdings auch in naher Zukunft nicht zu erwarten.


Bild: Fotolia, 28548769, blueelephant1

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Artikel bewerten)
Loading...
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.