Was Frauen wollen: Hüte!?

„Mein Hut, der hat drei Ecken, drei Ecken hat mein Hut. Und hätt’ er nicht drei Ecken, so wär’ er nicht mein Hut.“ Den Hüten geht es in der deutschen Gesellschaft wahrlich nicht gut. Denn augenscheinlich herrschen immer noch jene Zeiten, in denen es einfach moderner ist, keinen als einen Hut zu tragen. Und was sich den Männer so langsam offenbart, ist den Frauen noch verborgen. Der Hut liegt im Trend. Er ist modisches Accessoire in der jugendlichen Mode. Aber werden auch die Frauen den Hut für sich wiederentdecken? Das bleibt fraglich, denn die weibliche Kopflandschaft ist noch recht unbedeckt.

Die Modeindustrie bleibt jedoch hartnäckig. Denn der Hut war und ist ein wichtiges Modeaccessoire. Hüte lassen sich einfach kombinieren. So können großkrempige Sommerhüte mit großen Fliegersonnenbrillen und leichten Sommerkleidern wunderbar kombiniert werden. Und auch der Trilby, ein Männerhut mit kleiner Krempe und breitem Hutband, lässt sich mit Jeans sehr mondän kombinieren. Den modebewussten Frauen sei einfach der Mut gegeben, einfach mal zu experimentieren. Denn Hüte sind Schmuck, die ihre Trägerinnen von der großen Masse abheben.

Jede Frau kann Hut tragen, sie braucht nur den Richtigen. Und sicherlich wird sich der Hut als modisches Detail auch auf den Köpfen der Frauen durchsetzen.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Artikel bewerten)
Loading...
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.