Weitgehend freie Fahrt am Wochenende

Stuttgart – Gut fließenden Verkehr am kommenden Wochenende (12. bis 14. Mai) sagen der Auto Club Europa (ACE) und der ADAC auf den Autobahnen voraus. Insgesamt brauchen die Autofahrer nur mit einem geringen Staurisiko rechnen.

Allerdings kommt es zum typischen Pendlerverkehr am Freitagnachmittag und etwaige Ausflügler vor allem zum Muttertag am 14. Mai können zu volleren Straßen führen. Außerdem könnten einige Baustellen besonders auf folgenden Strecken für Behinderungen sorgen.

A 1 Köln – Osnabrück – Bremen; Lübeck – Fehmarn
A 2 Bielefeld – Dortmund – Oberhausen, beide Richtungen
A 3 Passau – Nürnberg – Würzburg – Frankfurt – Köln – Oberhausen; Arnheim – Oberhausen: Vollsperrung zwischen Emmerich und Rees in beiden Fahrtrichtungen vom 12. Mai (20.00 Uhr) bis 15. Mai (05.00 Uhr)
A 4 Aachen – Köln
A 5 Basel – Karlsruhe – Heidelberg, beide Richtungen
A 6 Saarbrücken – Kaiserslautern – Mannheim – Heilbronn – Nürnberg
A 7 Füssen – Ulm – Würzburg – Kassel – Hamburg – Neumünster – Flensburg
A 8 Luxemburg – Neunkirchen; Stuttgart – Ulm; München – Salzburg
A 9 München – Nürnberg – Halle/Leipzig – Berlin, beide Richtungen
A 10 Berliner Ring
A 12 Berliner Ring – Frankfurt/Oder
A 13 Dresden – Schönefelder Kreuz
A 14 Magdeburg – Halle – Leipzig
A 29 Ahlhorner Heide – Oldenburg – Wilhelmshaven, beide Richtungen
A 31 Leer – Emden – Lingen
A 42 Kamp-Lintfort – Dortmund
A 45 Gießen – Hagen – Dortmund, beide Richtungen
A 46 Heinsberg – Düsseldorf – Wuppertal
A 61 Hockenheim – Speyer – Ludwigshafen; Koblenz – Mönchengladbach, beide Richtungen
A 66 Frankfurt – Wiesbaden
A 72 Plauen – Zwickau
A 73 Feucht – Nürnberg – Bamberg – Suhl
A 93 Rosenheim – Kiefersfelden; Regensburg – Hof: Vollsperrung zwischen Höchstädt und Selb-West in Fahrtrichtung Hof am 13. Mai (18.00 bis 24.00 Uhr)
A 96 Lindau – München
A 99 Autobahnring München

Auch für Österreich und die Schweiz rechnen die Autoclubs weitestgehend mit freier Fahrt. Am ehesten könnte es in der Schweiz auf der A2 vor dem Gotthardtunnel eng werden.

Fotocredits: Ralf Hirschberger
(dpa/tmn)

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Artikel bewerten)
Loading...