Welche Hosen für welche Figur?

Wohl jede Frau kennt das Problem: Wir begeben uns auf die Suche nach der perfekten Jeans und müssen feststellen, dass scheinbar nur die Schaufensterpuppen eine gute Figur darin machen.

Doch diese Erkenntnis ist trügerisch – Für jede Problemzone gibt es das passende Modell, welches die unliebsamen Stellen einfach kaschieren. Die Frühjahrsmode 2011 hält mit Bundfalt-, Bund-, Chino-, Cargo- und Marlenehosen für jeden die geeignete Variante bereit.

Wurde Frau von Gott mit üppigen Hüften ausgestattet, so ist der beste Griff die Bundfalthose. Durch die Falten wirkt ihre Form äußerst locker und die lästige Zone wird perfekt kaschiert; weiterer positiver Effekt – Auch der  möglicherweise problematische Po wird schmeichelhaft umhüllt. Da sie durch die vorhandenen Falten schon sehr verspielt wirkt, sollte die Oberbekleidung schlicht gehalten werden. Vor allem für mollige Frauen sollte diese Hose an erster Stelle stehen.

Plagen einen zu starke Oberschenkel und Waden, so ist die beste Wahl die Bundhose. Diese schummelt die lästigen Pfunde einfach weg. Bestmöglich werden hier offene Schuhe getragen, da diese den Fokus auf die Fesseln legen.

Chinohosen verbergen unschöne Rundungen im Bauchbereich, sind aber nicht unbedingt für dickere Beine geeignet. Da dieses Modell äußerst schlicht geschnitten ist, kann der Kreativität in Sachen Accessoires ruhig freien Lauf gelassen werden.

Von Schlankheit gesegnete Frauen können zur Cargo greifen, da diese, durch ihre schmale Form, keine Rundungen zulässt. Ihr Vorteil: Sie kann sowohl lässig-cool, mit Sneakers und einem dezenten Top oder stilvoll-elegant, in Kombination mit High-Heels und einer schicken Bluse getragen werden.

Allround-Talent unter den Hosen ist sicherlich die Marlenehose. Durch ihren extra weiten Schnitt lassen sich sowohl ein zu runder Po, kräftige Waden, breite Hüften und auch mollige Oberschenkel verbergen.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Artikel bewerten)
Loading...