Wellinger im ersten Trainingsblock mit größter Weite

Pyeongchang – Die deutschen Skispringer sind mit ansprechenden Leistungen in das Olympia-Training gestartet.

Im ersten Trainingsblock schafften Markus Eisenbichler als Dritter des ersten Durchgangs, Stephan Leyhe als Vierter des zweiten Versuchs und Andreas Wellinger als Sieger des dritten Durchgangs die besten Leistungen. Wellinger erreichte mit 110,5 Metern auch die größte Weite.

Probleme hatte bei wechselnden Windbedingungen Richard Freitag, der sich nie im Vorderfeld platzieren konnte. Die erste olympische Skisprung-Entscheidung von der Normalschanze fällt am Samstag (13.30 Uhr). Die Qualifikation wird bereits am Donnerstag (13.30 Uhr) gesprungen.

Bis auf die Norweger Daniel André Tande, Johann André Forfang und Robert Johansson sowie den Japaner Noriaki Kaisai nahmen alle Favoriten an dem ersten Training teil. Den besten Eindruck hinterließen die Polen, vor allem Weltcup-Spitzenreiter Kamil Stoch, der jeweils unter den drei Besten war.

Fotocredits: Daniel Karmann
(dpa)

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Artikel bewerten)
Loading...
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.