Wenig Verkehr am ersten Wochenende im Mai

Stuttgart/München – Autofahrer können aufatmen: Nach Ostern und dem Maifeiertag dürfte das Wochenende (5. bis 7. Mai) ruhig und meist störungsfrei auf den Autobahnen verlaufen.

Der
Auto Club Europa (ACE) und der
ADAC erwarten ein geringes Staurisiko. Schönes Wetter könnte allerdings rund um die typischen Ausflugsziele für Verzögerungen sorgen. Das gelte vor allem für Landstraßen und nicht für den Fernverkehr auf den Autobahnen. Dort könnten höchstens einige Baustellen auf folgenden Strecken für Staugefahr sorgen.

A 1 Saarbrücken – Köln, Osnabrück – Bremen
A 2 Bielefeld – Dortmund – Oberhausen
A 3 Passau – Nürnberg – Würzburg – Frankfurt – Köln – Oberhausen, beide Richtungen
A 5 Basel – Karlsruhe – Heidelberg, beide Richtungen
A 6 Saarbrücken – Kaiserslautern – Mannheim – Heilbronn – Nürnberg, beide Richtungen
A 7 Füssen/Reutte – Ulm – Würzburg – Kassel – Hamburg – Flensburg, beide Richtungen
A 8 Luxemburg – Neunkirchen; Stuttgart – Ulm; München – Salzburg
A 9 München – Nürnberg – Halle/Leipzig – Berlin, beide Richtungen
A 10 Berliner Ring
A 13 Dresden – Schönefelder Kreuz
A 29 Ahlhorner Heide – Oldenburg – Wilhelmshaven
A 31 Leer – Emden – Lingen
A 42 Kamp-Lintfort – Dortmund
A 45 Gießen – Hagen – Dortmund, beide Richtungen
A 46 Heinsberg – Düsseldorf – Wuppertal
A 57 Nimwegen – Krefeld – Köln: Vollsperrung zwischen Kamp-Lintfort und Moers-Hülsdonk in Fahrtrichtung Köln vom 5. Mai (19.00 Uhr) bis 8. Mai (05.00 Uhr)
A 61 Hockenheim – Speyer – Ludwigshafen; Koblenz – Mönchengladbach, beide Richtungen
A 66 Frankfurt – Wiesbaden
A 73 Feucht – Nürnberg – Bamberg – Suhl
A 93 Rosenheim – Kiefersfelden; Hof – Regensburg: Vollsperrung zwischen Selb-West und Höchstädt in Fahrtrichtung Regensburg am 6. Mai (18.00 bis 24.00 Uhr)
A 96 Lindau – München
A 99 Autobahnring München

Auch für Österreich und die Schweiz rechnen die Autoclubs weitestgehend mit freier Fahrt. Am Samstag und Sonntag kann es auf den Schweizer Fernstrecken nur an einigen Stellen stocken. Auf der A2 vor dem Gotthardtunnel seien dagegen Staus möglich.

Fotocredits: Armin Weigel
(dpa/tmn)

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Artikel bewerten)
Loading...