Weniger ist hier mehr – Schuppenflechte und Make-up

Weniger ist hier mehr - Schuppenflechte und Make-upBetroffen sind vor allem die Kopfhaut, die Schienbeine, die Ellenbogen oder der untere Rücken: Eine Schuppenflechte (Psoriasis) kann an allen möglichen Stellen des Körpers auftreten. Ihre Symptome sind entzündlich gerötete Hautbereiche, auf denen sich glänzend silbrig-weiße Schuppen bilden – in Deutschland leiden etwa zwei Millionen Menschen daran. Zeigt sich eine Schuppenflechte auch im Gesicht, haben Patienten sehr häufig Angst, abstoßend auf ihr Umfeld zu wirken und vor allem Frauen fragen sich, ob sie Make-up verwenden dürfen oder ob sich der Zustand ihrer Haut dadurch eventuell sogar noch verschlechtern könnte. Grundsätzlich reagiert die Haut von Schuppenflechte-Patienten sehr häufig empfindlich: Insbesondere in den kalten Wintermonaten kommt es auf der sensiblen Haut sehr schnell zu Rötungen und trockenen Stellen.

Beratung in der Apotheke holen

Frauen, die von einer Schuppenflechte betroffen sind, sollten ihre Haut nicht unnötig reizen und daher darauf achten, dass die von ihnen verwendete Kosmetik so wenige Inhaltsstoffe wie möglich enthält. Emulgatoren, Mineralöle, Duft- und Konservierungsstoffe können die Haut irritieren und sollten daher gemieden werden. Wurden die Produkte eines bestimmten Herstellers bereits gut vertragen, sollten sie nach Möglichkeit nicht gewechselt werden – neue Zusammensetzungen bergen immer das Risiko für unerwünschte Hautreaktionen.

Zuverlässig abdecken mit Camouflage

Sollen starke Rötungen abgedeckt werden, können sogenannte Camouflage Produkte sehr hilfreich sein. Dabei handelt es sich um ein besonders intensives Make-up, das aus einer Wachs-Öl-Basis besteht und darum sehr stark deckt: Da es die Haut nur schlecht atmen lässt, sollte es jedoch nicht täglich aufgetragen werden. Wegen seiner starken Haftung kann es auch an anderen Stellen eingesetzt werden – zum Beispiel an den Beinen oder den Armen. Ist ein Hautbereich durch die Schuppenflechte akut entzündet, sollte ein Camouflage Make-up darauf allerdings nicht angewendet werden.

Concealer und Basis-Cremes mit einem leichten Grünstich sind nicht ganz so gut deckend, können Rötungen aber ebenfalls kaschieren: Das darin enthaltene Grün dient der optischen Neutralisierung der Rötung. Wird darüber mit einem Schwämmchen ein Make-up für sensible Haut aufgetragen, können recht gute Ergebnisse erzielt werden.

Bild: Thinkstock, 467409935, iStock, evgenyatamanenko

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Artikel bewerten)
Loading...