Werder guckt nicht nach oben: «Alles andere ist Humbug»

Bremen – Werder Bremens Trainer Florian Kohfeldt denkt trotz der konstant guten Leistungen und acht Punkte Vorsprung auf den Relegationsplatz 16 nicht über die Qualifikation für einen internationalen Wettbewerb nach.

«Die Situation ist immer noch extrem gefährlich. So lange noch nichts entschieden ist, werde ich das Thema nicht beiseite schieben und dafür sorgen, dass die Mannschaft das auch nicht macht», sagte der Coach des Fußball-Bundesligisten.

Mit einem Sieg gegen Eintracht Frankfurt am Sonntag (15.30 Uhr) können die Hanseaten bei Niederlagen der Konkurrenz auf einen einstelligen Tabellenplatz klettern. «Wir wollen den Klassenerhalt schaffen. Alles andere ist Humbug», sagte Sportchef Frank Baumann. «Wir sind definitiv noch nicht gerettet.» 

Die Hanseaten gewannen drei der vergangenen vier Liga-Spiele und haben sich als Tabellenzwölfter vorerst aus der Abstiegszone befreien können. Der Rückstand auf Rang sieben, der möglicherweise für die Europa-League-Qualifikation reicht, beträgt sechs Zähler.

Fotocredits: Marius Becker
(dpa)

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Artikel bewerten)
Loading...
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.