Werder-Trainer Nouri: Offen, wer verletzten Kruse ersetzt

Bremen – Werder Bremens Trainer Alexander Nouri hat offen gelassen, wer gegen den VfL Wolfsburg den verletzten Stürmer Max Kruse ersetzen wird. «Wir gucken, was am besten zu unserer Strategie passt», sagte Nouri am Montag.

Am Dienstag tritt Bremen bei den Niedersachsen an. Neuzugang Ishak Belfodil sei «eine Option», Nachwuchsspieler Johannes Eggestein aber auch. Der frühere Nationalstürmer Kruse hatte sich am Samstag beim 1:2 gegen Schalke das Schlüsselbein gebrochen und fällt rund zwei Monate aus. Abwehrspieler Niklas Moisander könnte nach langer Verletzungspause Werder am Samstag gegen den SC Freiburg wieder zur Verfügung stehen, kündigte Nouri an.

Der Trainerwechsel der Niedersachsen am Montag bereite ihm keine Sorgen, versicherte Nouri. «Es wird so oder so eine Herausforderung sein, die wir annehmen müssen», sagte er. Der VfL hatte sich nach einem schwachen Saisonstart am Vormittag von Trainer Andries Jonker getrennt. Der Ex-Mainzer Martin Schmidt wird übernehmen.

Werder-Manager Frank Baumann betonte, sich an dem Trainerwechsel kein Beispiel nehmen zu wollen. Die Bremer haben erst einen Punkt in der Saison geholt. «Wir haben die Ruhe, und das hat uns auch immer ausgezeichnet», sagte Baumann. «Wir sind davon überzeugt, dass wir mit unserem Weg, den wir hier gehen, erfolgreich sein werden.»

Fotocredits: Soeren Stache
(dpa)

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Artikel bewerten)
Loading...
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.