Werner noch angeschlagen: Ursache noch nicht genau geklärt

Leipzig – RB Leipzigs Nationalspieler Timo Werner ist noch immer angeschlagen. «Es geht ihm noch nicht so gut», sagte Trainer Ralph Hasenhüttl bei einer Pressekonferenz des Fußball-Bundesligisten.

Werner war beim Champions-League-Spiel auswärts gegen Besiktas Istanbul (0:2) wegen Kreislauf- und Atemproblemen nach einer halben Stunde ausgewechselt worden. «Wir wissen noch nicht genau, was es ist», sagte Hasenhüttl und räumte ein: «Er hat noch immer ein bisschen Schwindel.»

Zur Tatsache, dass Bundestrainer Joachim Löw den 21 Jahre alten Angreifer für die beiden WM-Qualifikationsspiele in der kommenden Woche in Nordirland und zuhause gegen Aserbaidschan dennoch nominierte, sagte Hasenhüttl: «Er weiß auch, was er an Timo hat.» Werner erzielte in acht Einsätzen in der DFB-Mannschaft sechs Tore.

Ein Einsatz für die Leipziger an diesem Sonntag im Ligaspiel beim Tabellenletzten 1. FC Köln dürfte aber eher unwahrscheinlich sein. «Ich weiß nicht, ob es reicht bis zum Wochenende», sagte Hasenhüttl.

Fotocredits: Jan Woitas
(dpa)

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Artikel bewerten)
Loading...
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.