WM in Brasilien: Das sind die zwölf Spielstätten

Nur noch zwei Tage, dann hat das Warten ein Ende: Die Fußball-Weltmeisterschaft in Brasilien beginnt! Insgesamt werden 32 Mannschaften an dem Turnier teilnehmen und um die begehrteste Trophäe der Welt kämpfen. Doch nicht nur die Teams müssen beweisen, was sie können – auch auf die frisch erbauten oder modernisierten Stadien werden alle Augen gerichtet sein. Damit Sie schon vorab wissen, wo welche Highlights auf Sie warten, möchten wir Ihnen hier die 12 WM-Spielstätten von Nord nach Süd vorstellen. Auf der Karte finden Sie alle Austragungsorte, die Häuschen stellen die Vorrunden-Spielorte der deutschen Mannschaft dar.

Spielorte der WM 2014 auf einer größeren Karte anzeigen

Manaus – Arena da Amazônia

In der Hauptstadt des brasilianischen Bundesstaates Amazonas könnte die Luft für einige Mannschaften dünn werden – Manaus ist der höchste aller WM-Austragungsorte, die Jahresdurchschnittstemperatur der am Fluss Rio Negro gelegenen Stadt beträgt etwa 28°C. Neben dem 2009 in Deutschland entworfenen Stadion „Arena da Amazônia“ ist vor allem der stadtumgebende Urwald ein Anziehungspunkt für Besucher.
Vier Vorrundenspiele werden in Manaus stattfinden – darunter der Kracher England gegen Italien. Insgesamt fasst das Stadion 44.310 Fans und wurde am 09. März 2014 eröffnet. Dass es extra für die Fußball-WM erbaut wurde, ruft aber auch vermehrt Kritik auf den Plan: In Manaus spielt keine professionelle Fußball-Mannschaft, für die Verwendung nach der WM gibt es noch keine Pläne. Dem gegenüber stehen hohe Kosten von rund 206 Millionen Euro, auch die fehlende Nachhaltigkeit des Stadions wird kritisiert.

Die Begegnungen:

15.06.2014 00:00 Uhr England – Italien
19.06.2014 00:00 Uhr Kamerun – Kroatien
23.06.2014 00:00 Uhr Kamerun – Portugal
25.06.2014 22:00 Uhr Honduras – Schweiz

Fortaleza – Castelao

Austragungsort von sechs Partien, darunter das Viertelfinale, ist das „Estádio Plácido Aderaldo Castelo“ – kurz Castelao. Das Stadion liegt im Bundesstaat Ceará in Fortaleza, der fünftgrößten Stadt Brasiliens. Die Jahresdurchschnittstemperatur liegt hier bei etwa 26°C, Abkühlung finden Touristen an einem der strahlend weißen Sandstrände der 573 km langen Küste von Ceará.
Im Jahr 2012 wurde das Castelao für rund 192 Millionen Euro umgebaut. Nun fasst es 64.165 Gäste und wird auch noch in Zukunft als kultureller Veranstaltungsort und Spielstätte der heimischen Clubs Fortaleza EC und Ceará SC Verwendung finden.

Die Begegnungen:

14.06.2014 21:00 Uhr Uruguay – Costa Rica
17.06.2014 21:00 Uhr Brasilien – Mexiko
21.06.2014 21:00 Uhr Deutschland – Ghana
24.06.2014 22:00 Uhr Griechenland – Elfenbeinküste
29.06.2014 18:00 Uhr Sieger Gruppe B – Zweiter Gruppe A (Achtelfinale)
04.07.2014 22:00 Uhr Viertelfinale

Natal – Arena das Dunas

Direkt am Atlantik gelegen befindet sich das im Januar 2014 fertiggestellte Stadion „Arena das Dunas“. Die Jahresdurchschnittstemperatur des Spielortes Natal im Bundesstaat Rio Grande de Norte liegt bei circa 26°C; nach den Spielen sollten sich Besucher die vielen historischen Sehenswürdigkeiten ansehen.
64.165 Plätze gibt es in der 130 Millionen Euro teuren Arena das Dunas. Nach der WM wird hier auch weiterhin der Verein América FC seine Ligaspiele austragen.

Die Begegnungen:

13.06.2014 18:00 Uhr Mexiko – Kamerun
17.06.2014 00:00 Uhr Ghana – USA
20.06.2014 00:00 Uhr Japan – Griechenland
14.06.2014 18:00 Uhr Italien – Uruguay

Recife – Arena Pernambuco

Venedig des Südens wird Recife, die Hauptstadt des Bundesstaates Pernambuco, dank seines wundervollen Hafens und der vielen kleinen Kanäle auch genannt – das italienische Team wird sich hier in seinem Spiel gegen Costa Rica also sicher gleich heimisch fühlen. Doch auch für nichtitalienische Gäste hat die Küstenstadt einiges zu bieten – von prunkvollen Bauwerken und einer wunderschönen Altstadt bis hin zu einem umgebauten Gefängnis.
Insgesamt werden fünf Partien in der 43.921 Zuschauer fassenden „Arena Pernambuco“ ausgetragen. Eröffnet wurde das Stadion am 22. Mai 2014, der Bau kostete rund 173 Millionen Euro. Zukünftig wird der Verein Náutico Capicaribe seine Heimspiele hier austragen.

Die Begegnungen:

15.06.2014 03:00 Uhr Elfenbeinküste – Japan
20.06.2014 18:00 Uhr Italien – Costa Rica
23.06.2014 22:00 Uhr Kroatien – Mexiko
26.06.2014 18:00 Uhr USA – Deutschland
29.06.2014 22:00 Uhr Sieger Gruppe D – Zweiter Gruppe C (Achtelfinale)

Salvador da Bahia – Arena Fonte Nova

Exotische Küche, fröhliche Musik und die internationalen Handelsbeziehungen sind die Aushängeschilder der drittgrößten Stadt Brasiliens. In Salvador da Bahia leben hauptsächlich Afrobrasilianer und das schlägt sich auch in der Kultur der Stadt nieder.
Bei einer durchschnittlichen Temperatur von 25°C werden in der „Arena Fonte Nova“ sechs WM-Spiele ausgetragen. Insgesamt 55.000 Zuschauer können den Teams dabei zuschauen. Die deutsche Mannschaft wird hier das erste Mal zum Titelkampf auflaufen. In die Schlagzeilen geraten war das 2013 eröffnete Stadion, weil nach starken Regenfällen ein Teil der Dachkonstruktion herabfiel. Die Reparaturen wurden jedoch rechtzeitig abgeschlossen und es fanden auch schon wieder Heimspiele der Mannschaften EC Bahia und EC Victoria statt.

Die Begegnungen:

13.06.2014 21:00 Uhr Spanien – Niederlande
16.06.2014 18:00 Uhr Deutschland – Portugal
20.06.2014 21:00 Uhr Schweiz – Frankreich
25.06.2014 18:00 Uhr Bosnien – Iran
01.07.2014 22:00 Uhr Sieger Gruppe H – Zweiter Gruppe G (Achtelfinale)
05.07.2014 22:00 Uhr Viertelfinale

Cuiabá – Arena Pantanal

Im westlichen Bundesstaat Mato Grosso im Ort Cuiabá steht ein ganz besonderes Stadion: Die „Arena Pantanal“ wurde in einer Baukastenform konzipiert, so dass sie nach der WM wieder verkleinert werden kann. Dies ist auch nötig, da es hier keinen Profiverein gibt und aufgrund der starken Temperaturschwankungen auch eher wenige Touristen nach Cuiabá kommen.
Jeweils 42.928 Zuschauer können sich in dem erst kürzlich fertiggestellten Stadion die vier Spiele anschauen. Gekostet hat der Bau rund 227 Millionen Euro – wiederum ein Grund für Kritik.

Die Begegnungen:

14.06.2014 00:00 Uhr Chile – Australien
18.06.2014 00:00 Uhr Russland – Korea
22.06.2014 00:00 Uhr Nigeria – Bosnien
24.06.2014 22:00 Uhr Japan – Kolumbien

Brasilia – Estádio Nacional de Brasilia

Brasilia ist zwar die Hauptstadt Brasiliens, trotzdem wird das Finale nicht hier ausgetragen. Doch Fußballfans kommen mit Viertelfinale, Spiel um Platz drei und fünf weiteren Partien auch hier auf ihre Kosten. Bei einer jährlichen Durchschnittstemperatur von 21°C werden jeweils 70.064 Zuschauer die Spiele im „Estádio Nacional de Brasilia“ sehen können.
Das zweitgrößte Stadion Brasiliens wurde 2013 auf den Grundmauern der alten Spielstätte neu errichtet, die Kosten des Baus beliefen sich dabei laut einer anonymen Quelle auf unglaubliche drei Milliarden Euro.

Die Begegnungen:

15.06.2014 18:00 Uhr Schweiz – Ecuador
19.06.2014 18:00 Uhr Kolumbien – Elfenbeinküste
23.06.2014 22:00 Uhr Kamerun – Brasilien
26.06.2014 18:00 Uhr Portugal – Ghana
30.06.2014 18:00 Uhr Sieger Gruppe E – Zweiter Gruppe F (Achtelfinale)
05.06.2014 18:00 Uhr Viertelfinale
12.06.2014 22:00 Uhr Spiel um Platz drei

Belo Horizonte – Mineiro

Neben einem Großteil der brasilianischen Industrie hat Belo Horizonte, die Hauptstadt des Bundesstaates Minas Gerais, auch zahlreiche Touristenattraktionen zu bieten. Beliebt sind vor allem die wunderschönen Parks und die historischen Gebäude.
Das Stadion „Estádio Governador Maghaes Pinto“, kurz Mineirao, wurde zwar nicht extra für die Fußball-WM erbaut, jedoch 2012 für rund 250 Millionen Euro umfassend erweitert und modernisiert. Bei einer Jahresdurchschnittstemperatur von 22°C tragen die Vereine Atlético Mineiro und Cruzeiro Belo Horizonte ihre Heimspiele hier aus. 62.160 Fans können ihnen dabei zuschauen.

Die Begegnungen:

14.06.2014 18:00 Uhr Kolumbien – Griechenland
17.06.2014 18:00 Uhr Belgien – Algerien
21.06.2014 18:00 Uhr Argentinien – Iran
24.06.2014 18:00 Uhr Costa Rica – England
28.06.2014 18:00 Uhr Sieger Gruppe B – Zweiter Gruppe A (Achtelfinale)
08.06.2014 22:00 Uhr Halbfinale

Rio de Janeiro – Estádio do Maracana

Denkt man an Brasilien, denkt man an Rio de Janeiro. Die zweitgrößte Stadt Brasiliens ist bei Touristen das beliebteste Reiseziel und begeistert jährlich durch den farbenfrohen Karneval. Auch die riesige Christusstatue, die über die Stadt zu wachen scheint, ist weltweit bekannt. Diese Bekanntheit war wohl auch der Grund, das Finale in der heimlichen Hauptstadt austragen zu lassen. Außerdem finden noch sechs weitere Partien im „Estádio do Maracana“ statt.
Das Besondere an diesem Stadion ist, dass es nicht für die WM modernisiert wurde. Seit 1950 besteht es unverändert und ist trotzdem das größte. 73.531 Zuschauer können sich im Heimatstadion der Brasilianischen Nationalmannschaft und der Teams Fluminense FC und CR Flamengo die Spiele anschauen.

Die Begegnungen:

14.06.2014 18:00 Uhr Kolumbien – Griechenland
17.06.2014 18:00 Uhr Belgien – Algerien
21.06.2014 18:00 Uhr Argentinien – Iran
24.06.2014 18:00 Uhr Costa Rica – England
28.06.2014 18:00 Uhr Sieger Gruppe B – Zweiter Gruppe A (Achtelfinale)
08.06.2014 22:00 Uhr Halbfinale

Sao Paulo – Arena Corinthians

In Sao Paulo, der Hauptstadt des gleichnamigen Bundesstaates, werden insgesamt sechs Partien ausgetragen. Durch die bergige Umgebung ist die Durchschnittstemperatur der Großstadt eher niedrig – diese beträgt „nur“ 19°C. Das Stadtbild wird dominiert von riesigen Hochhäusern – und eben der neu erbauten „Arena Corinthians“.
Der Bau der Arena wurde überschattet von einem Unfall, bei dem zwei Menschen starben. Ein Baukran war auf das Dach gestürzt, wodurch Teile dessen herabstürzten. Auch die ungeklärte Finanzierung sorgte für Furore, es wurde sogar mit einem Baustopp gedroht. Aus diesen Gründen verspätete sich die Fertigstellung erheblich, die Eröffnung des Stadions wird also erst mit dem ersten Spiel, Brasilien gegen Kroatien, stattfinden. 68.000 Zuschauer passen in die Arena, die Kosten des Baus belaufen sich bis jetzt auf rund 310 Millionen Euro – jedoch ist die Fassade noch immer nicht fertig.

Die Begegnungen:

12.06.2014 22:00 Uhr Brasilien – Kroatien
19.06.2014 21:00 Uhr Uruguay – England
23.06.2014 18:00 Uhr Niederlande – Chile
26.06.2014 22:00 Uhr Korea – Belgien
02.07.2014 18:00 Uhr Sieger Gruppe F – Zweiter Gruppe E (Achtelfinale)
09.07.2014 22:00 Uhr Halbfinale

Curitiba – Arena da Baixada

Der wohl kühlste WM-Austragungsort ist mit 18°C Jahresdurchschnitt die Hauptstadt des brasilianischen Bundesstaates Paraná. Curitiba liegt etwa 1.000 Meter über dem Meeresspiegel in der paranaensischen Hochebene. Vier Partien werden in dem von Migranten geprägten Ort ausgetragen.
In der „Arena da Baixada“ können 41.456 Zuschauer Platz nehmen. Das Stadion wurde wie das „Estádio do Maracana“ nicht neu erbaut – 1999 fand die letzte Modernisierung des Heimspielortes von Atlético Paranense statt.

Die Begegnungen:

16.06.2014 21:00 Uhr Iran – Nigeria
21.06.2014 00:00 Uhr Honduras – Ecuador
23.06.2014 18:00 Uhr Australien – Spanien
26.06.2014 22:00 Uhr Algerien – Russland

Porto Alegre – Estádio Beira-Rio

Der südlichste Austragungsort der Fußball-Weltmeisterschaft ist die Hauptstadt dies Bundesstaates Rio Grande do Sul. Porto Alegre ist laut der UNO in Lateinamerika die Großstadt mit der größten Lebensqualität – das liegt vor allem an der reichen Kultur und der wunderschönen Lage an den Grenzen Uruguays und Argentiniens.
Das städtische Stadion „Estádio Beira-Rio“ wurde zwischen 2012 und 2013 für die WM erweitert und modernisiert. Es fasst 50.287 Zuschauer, die sich hier auch die Ligaheimspiele des SC Internacional ansehen können. Die Kosten der Modernisierung sollen sich auf rund 120 Millionen Euro belaufen haben.

Die Begegnungen:

15.06.2014 21:00 Uhr Frankreich – Honduras
18.06.2014 18:00 Uhr Australien – Niederlande
22.06.2014 21:00 Uhr Korea – Algerien
25.06.2014 18:00 Uhr Nigeria – Argentinien
30.06.2014 22:00 Uhr Sieger Gruppe G – Zweiter Gruppe H (Achtelfinale)

WM in Brasilien: Das sind die zwölf Spielstätten: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
4,43 von 5 Punkten, basierend auf 7 abgegebenen Stimmen.
Loading...