WM-Dritte Aline Focken verpasst olympisches Halbfinale

Rio de Janeiro – Freistilringerin Aline Focken hat das olympische Halbfinale in der Klasse bis 69 Kilogramm nicht erreicht. Die Weltmeisterin von 2014 und WM-Dritte aus dem Vorjahr verlor in Rio de Janeiro 1:9 gegen die schwedische Weltmeisterin von 2012, Jenny Anna Fransson.

Nur wenn ihre Bezwingerin das Finale erreicht, darf die 25-Jährige vom KSV Germania Krefeld in der Hoffnungsrunde weiter um den Einzug ins kleine Finale um Bronze weiterkämpfen. Focken lag nach einem Passivitätspunkt 0:1 zurück und wurde gleich zu Beginn der zweiten Hälfte nach ihrem Beinangriff gekontert. Zuvor hatte Focken ihren Achtelfinal-Kampf gegen die Chinesin Feng Zhou klar mit 11:3 gewonnen.

Luisa Niemesch hat ihren Erstrundenkampf verloren. Die 20-jährige Olympia-Debütantin vom SV Germania Weingarten unterlag in der Kategorie bis 58 Kilogramm der Russin Valeria Scholobowa Koblowa mit 0:9 und muss auf den Finaleinzug ihrer Bezwingerin hoffen, damit es in der Hoffnungsgrunde weitergeht.

Die Junioren-Vizeweltmeisterin von 2014 hatte gegen die russische WM-Zweite von 2014 keine Chance und lag schon nach einer Minute 0:4 und zur Halbzeit 0:6 hinten.

Fotocredits: Lukas Schulze,Lukas Schulze
(dpa)

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Artikel bewerten)
Loading...