Wolfsburg-Coach hat gegen Hannover die große Wahl

Wolfsburg – Trainer Martin Schmidt kann in der DFB-Pokalpartie gegen Hannover 96 am Mittwoch einige der zuletzt angeschlagenen Profis einsetzen.

«Es geht darum, gescheit zu rotieren, um ein frisches Team zu haben», sagte der VfL-Coach angesichts der drei Pflichtspiele innerhalb einer Woche. Möglich ist der erstmalige Einsatz der Innenverteidiger John Anthony Brooks und Jeffrey Bruma. «Beide sind voll im Training und brennen langsam darauf zu spielen», erklärte der Coach.

Wahrscheinlich wird nur einer der beiden von Beginn an auflaufen. «Wenn es bei einem Spieler wie Felix Uduokhai gut läuft, sollte man ihn auch nicht bremsen», sagte Schmidt über den von 1860 München geholten Abwehrspieler.

Von Beginn an dürfte Nationalspieler Mario Gomez auflaufen, der nach seiner mehrwöchigen Verletzungspause am Sonntag gegen die TSG Hoffenheim eingewechselt worden war. Der zuletzt als Mittelstürmer spielende Divock Origi könnte dafür als Außenstürmer spielen.

Fotocredits: Marius Becker
(dpa)

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Artikel bewerten)
Loading...