Wuschelmähne aus sanften Wellen

Für alle, die so langsam genug haben vom Sleek Look, sollte diese Frisur das Richtige sein. Denn der etwas „wuschelige Look“ mit sanften Wellen bis in die Haarspitzen sieht natürlich und gleichzeitig elegant aus.

Bei einer Wuschelmähne denkt man immer ein wenig an den Undone-Look. Und zugegeben, beide Look sind sich ziemlich ähnlich. Aber bei dieser Variante sollte man die Haare auf jeden Fall offen tragen, damit die Wellen richtig zur Geltung kommen.

Zunächst sollte man etwas Gel (oder ähnlichen Hitzeschutz) in den Spitzen verteilen, um die häufig eh schon angegriffenen Spitzen nicht überzustrapazieren. Danach werden die einzelnen Strähnen auf den Lockenstab gedreht. Allerdings unbedingt darauf achten, nur die untere Haarpartie einzudrehen. Jede Strähne sollte man kurz ein wenig auskühlen lassen, bevor man sie anschließend mit etwas Haarspray in die richtige Form bringt.

Sollten die Wellen ein wenig zu lockig geraten, kann man sie ein wenig ausbürsten. Gerade bei dicken Haaren hängen sie sich allerdings schnell selbst etwas aus.

Wenn die ganze Frisur am Scheitel etwas platt erscheint, kann man mit leichtem Toupieren nachhelfen. Wer auf Highlights setzt, kann anschließend etwas Glanzspray verwenden.

Ihre volle Wirkung entfaltet dieser Frisurtrend bei wirklich sehr langen Haaren. Aber auch wenn die Haare etwas länger als schulterlang sind, sieht dieser Look sehr gut aus – natürlich und gleichzeitig elegant eben.

Je nach Haartyp sollte man sich beim Friseur seines Vertrauens über die richtigen Produkte beraten lassen. Denn in dem riesigen Angebot an Haarprodukten sieht man oft nicht mehr wirklich durch. Oder man lässt sich diese Frisur gleich nach dem nächsten Friseurbesuch zaubern – und holt sich nebenbei noch wertvolle Tipps vom Profi.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Artikel bewerten)
Loading...
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.