Zu schnell, zu sexy…!

US-Studien haben ergeben, dass die Modedesigner dafür verantwortlich sind, dass aufreizende Kleidungsstücke bereits für Grundschulkinder vorhanden sind – Und genau davor warnen Psychologen!

Mini-BHs, Bikinis, kurze Röcke mit Leoprints, Tops mit Spitzensaum und Lolita-Look! Die Rede ist keineswegs von den neuen Trends für modebewusste Frauen, sondern von aktueller Kindermode.
Es ist demnach nicht verwunderlich, dass sich die Kleinen an den Idealen der Erwachsenen orientieren und ebenso dem Magerwahn verfallen. Der Wunsch nach der perfekten Erscheinung festigt sich mehr und mehr in den Köpfen: Schöne Haare, ebenmäßige Haut, lackierte aFingernägel und eben, wie bereits erwähnt eine 1a Figur. Tipps und Tricks hierfür werden unter anderem in den sogenannten Mädchenmagazinen aufgezeigt und den Kindern dadurch zugänglich gemacht.

All das führt zu einer Sexualisierung der Mädchen!
Betonte Taille, viel nackte Haut, einfach ein Look, der aussieht, als wäre er von der 32-jährigen Mutter!

Ein Appell am Ende: Bitte vergesst nicht, dass es sich um KINDER handelt und nicht um kleinen Erwachsenen! Beraubt sie nicht ihrer Kindheit, denn die unbeschwerten Tage finden ohnehin ein viel zu schnelles Ende. Folgt nicht dem aufreizenden Trend, sondern greift lieber zu einem süßen Pullover mit Winnie Puuh Aufdruck.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Artikel bewerten)
Loading...