Alle Jahre wieder: Stau-Chaos zur Ferienzeit

Stau auf der Autobahn zur FerienzeitJedes Jahr wieder zur Urlaubszeit mehren sich die Staus auf deutschen und internationalen Autobahnen. Doch die Urlaubsfahrt mit einem stundenlangen Stau zu beginnen, muss nicht sein. Vorausschauend zu fahren, kann Ihnen lästige Wartezeiten ersparen.



Vorausschauend fahren, heißt gut geplant losfahren

Vorausschauend zu fahren heißt auch vor Fahrtantritt gut zu planen. Damit Sie gar nicht erst in einen Stau hineinfahren, sollten Sie folgende Tipps beherzigen:
– Checken Sie vor längeren Fahrten Informationen zur Staulage, die für den entsprechenden Reisetag gemeldet sind.
Wählen Sie für den Fahrtantritt einen günstigen Zeitpunkt: Laut Statistik sind die am wenigsten Stau-gefährdeten Tage Dienstag und Mittwoch. Außerdem sollten Sie, statt zeitig morgens, abends oder nachts losfahren
– Bereiten Sie sich neben einer Autobahnstrecke auch auf eine Alternativroute vor.
– Aktivieren Sie die Verkehrsfunk-Funktion an Ihrem Autoradio.
– Beachten Sie automatische Schilder und Verkehrsleitsysteme, sie reagieren über Sensoren auf aktuelle Verkehrsstörungen.

Wenn der Stau direkt vor Ihnen liegt

Liegt trotz aller Vorausschau ein Stau direkt vor Ihnen, dann lohnt ein Umfahren des Staus meist nur dann, wenn es sich um eine Vollsperrung handelt. Die Ausweichstrecken haben oftmals ein geringeres Fassungsvermögen als die Autobahn und sind schnell selbst mit dichtem Verkehr verstopft. Cleverer ist es, den Stau großflächig zu umfahren, wenn Sie rechtzeitig davon erfahren. Dafür sollten Sie die Autobahn lange vor dem eigentlichen Hindernis verlassen, um nicht zu viele andere Abfahrer auf Ihrer Alternativroute zu haben. Empfohlen ist das aber nur Besitzern eines Navigationssystems oder Fahrern mit Ortskenntnis. Gerade wer mit kleinen Kindern unterwegs ist, sollte statt Experimenten auf alternativen Strecken lieber Pausen einlegen. Ein Picknick am Rastplatz oder ein Besuch des Spielplatzes sind oft die bessere Wahl als einen nervenraubenden Stau zu riskieren.

Gut Ankommen

Einen Stau können Sie nicht mit endgültiger Sicherheit vermeiden. Wenn Sie jedoch an einem Wochentag starten, der weniger staugefährdet ist, und Sie eine Fahrtzeit in der Nacht oder am späteren Abend wählen, senken Sie die Wahrscheinlichkeit stundenlang im Stau zu stehen beträchtlich. Dennoch sollten Sie an Alternativrouten denken und im Zweifelsfall lieber die Wartezeit bis zum Ende eines Staus auf einem Rastplatz verbringen.

Foto: Alexandra Gl – Fotolia

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Artikel bewerten)
Loading...