Arbeit ist weitaus mehr als nur Geldverdienen

Arbeit ist weitaus mehr als nur Geldverdienen Eine aktuelle Studie des Personaldienstleisters Manpower Group zeigt, dass der Beruf für viele Deutsche nicht nur das Mittel zum Zweck beziehungsweise zum Geldverdienen ist. Der Beruf ist weitaus mehr. Immerhin verbringt jeder Deutsche im Durchschnitt 42 Stunden pro Woche am Arbeitsplatz.

Die neue Identifikation mit dem Job

Insgesamt wurden 1040 Deutsche aus den verschiedensten gesellschaftlichen Schichten und Berufsfeldern befragt. Immer mehr Arbeitnehmer identifizieren sich mit ihrer Arbeit und können sich ein Leben ohne diese nicht mehr vorstellen. Die Arbeit ist demnach nicht nur für die Lebenshaltung, sondern auch für ein erfülltes Leben notwendig.

Neben dem nicht zu vernachlässigendem Faktor Geld, motivieren sich Arbeitnehmer heutzutage vielschichtiger. Nur noch 52 Prozent der Befragten würden ihren Beruf von heute auf morgen kündigen, sofern sie nicht mehr auf das Geld angewiesen wären. Für knapp die Hälfte dagegen ist der Beruf mehr als nur Geldverdienen. Fast 70 Prozent der Arbeitnehmer fänden ihr Leben ohne die tägliche Arbeit langweilig und 59 Prozent sehen ihr berufliches Umfeld sogar als eine Art Familie an.

Der Faktor Geld im Berufsleben

Es ist jedoch nicht von der Hand zu weisen, dass der Faktor Geld nach wie vor wichtig und bei der Berufswahl von entscheidender Bedeutung ist. Geld bildet die Basis und ist Grundvoraussetzung für Lebensqualität. Deswegen ist es auch nachzuvollziehen, dass Geld im Berufsleben niemals eine untergeordnete Rolle spielen wird. So sagen beispielsweise auch etwa 55 Prozent der Befragten, dass sie sich eher für eine Gehaltserhöhung als für mehr Freizeit entscheiden würden.
Dennoch wird durch die Studie deutlich, dass Geld nicht mehr über allem steht. Geld ist ohne Frage wichtig, aber Geld entscheidet nicht alleine über den beruflichen Werdegang. Satte 78 Prozent würden einen Job nicht ausüben, welcher zu langweilig oder zu stressig ist. Ferner ist auch die Arbeitsatmosphäre für Arbeitnehmer ausschlaggebend. Aus der Studie geht hervor, dass gerade die Beziehung zu Arbeitskollegen und Vorgesetzten von großer Bedeutung ist.

Ebenfalls nicht zu vernachlässigen ist das Arbeitsumfeld. Für 40 Prozent der Befragten ist ein wohliges Umfeld mit gutem Kaffee und ansehnlichen Pflanzen wichtig.

Als Ergebnis der Studie ist festzuhalten, dass der Beruf für die meisten Befragten Grundvoraussetzung für ein erfülltes Leben ist. Um den individuell perfekten Job zu finden, ist nicht nur der Faktor Geld relevant.


Bild: Thinkstock, 153626054, iStock, Catherine_Yeulet

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Artikel bewerten)
Loading...
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.