Aue dreht Spiel und zieht in zweite Runde ein

Nordhausen – Fußball-Zweitligist Erzgebirge Aue hat sich nach einem überraschenden Rückstand in die zweite Runde des DFB-Pokals gekämpft.

Die Sachsen setzten sich bei Viertligist Wacker Nordhausen dank einer guten zweiten Halbzeit 4:1 (1:1) durch. Vor 4347 Zuschauern traf Joy-Lance Mickels (22.) für den Außenseiter. Tom Baumgart (38.), Jan Hochscheidt (57.) und Pascal Testroet (80./84.) drehten das Spiel zugunsten des Favoriten. Nordhausen verlor zudem Kapitän Tobias Becker (74.) durch eine Gelb-Rote Karte.

Aue, bei denen Cheftrainer Daniel Meyer nach acht Tagen Auszeit wegen eines Todesfalls in der Familie wieder an der Seitenlinie stand, ließ sich zunächst überraschen. Mickels schloss einen Konter eiskalt ab. Doch schon vor der Pause glich Baumgart mit einem satten Schuss innerhalb des Strafraums aus. Nach der Pause erhöhte Aue den Druck massiv und nach einer Flanke von Clemens Fandrich köpfte Hochscheidt die Sachsen in Führung. Erst per Kopf und dann mit einem Schuss aus kurzer Distanz war in der Endphase Torjäger Testroet zur Stelle.

Fotocredits: Hendrik Schmidt
(dpa)

(dpa)
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Artikel bewerten)
Loading...
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.