Bobpilotin Mariama Jamanka nach erstem Lauf auf Rang zwei

Pyeongchang – Die Oberhoferin Mariama Jamanka liegt im olympischen Frauen-Bobrennen mit Lisa-Marie Buckwitz nach dem ersten von vier Läufen auf Rang zwei.

Auf die führende Weltmeisterin Elana Meyers Taylor aus den USA hatte Jamanka im Olympic Sliding Centre nur 0,02 Sekunden Rückstand. Auf Rang drei folgte zunächst US-Pilotin Jamie Greubel Poser. Stephanie Schneider aus Oberbärenburg, die mit Anschieberin Annika Drazek nicht auf die gewohnt starke Startzeit kam, hat mit nur vier Hundertstelsekunden Rückstand auf Bronze noch gute Medaillenchancen.

Die Kanadierin Kaillie Humphries, die einen olympischen Hattrick anpeilt, kam nur auf Rang fünf. Anna Köhler aus Winterberg landete mit Erline Nolte vorerst auf Platz 13. Jamaikas Bobteam mit der ehemaligen US-Pilotin Jazmine Fenlator-Victorian, die nach turbulenten Tagen beim Start am Anschubbügel vorbei griff, landete nach dem Missgeschick nur auf Rang 17.

Fotocredits: Michael Sohn
(dpa)

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Artikel bewerten)
Loading...
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.