Brautmode – mehr als nur ein Kleid

Die Hochzeit steht vor der Tür, Einladungskarten sind verschickt, das Catering steht, nur eins fehlt der Frau noch für den schönsten Tag im Leben, das perfekte Brautkleid. Die aktuelle Brautmode ist so vielseitig und abwechslungsreich, dass Frau sich einfach nicht entscheiden kann, somit hier ein paar Tipps für die kommende Saison.

Ob ganz in weiß oder doch eher champagnerfarben, lang oder kurz, die Auswahl ist riesig und die Entscheidungsfreudigkeit gleich Null. Sind Frauen beim Shopping normalerweise sehr schnell mit dem Geld ausgeben, fällt doch gerade die Wahl des richtigen Brautkleides enorm schwer. Nicht nur immense Vielfalt an unterschiedlichen Kleidern beeinflusst diesen Zustand, sondern eher der Wille der Frau das absolut ultimativ schönste und beste Brautkleid aller Zeiten zu finden. Modebewusste Frauen richten sich in dieser Angelegenheit gern nach den aktuellen Trends.

Die Trends der aktuellen Brautmode

Wie schon seit einiger Zeit ist auch in diesem Jahr das schulterfreie Brautkleid absolut stylish. Dies liegt vor allem daran, dass so ziemlich jeder Frau ein schulterfreies Kleid steht, ob nun mit kleinem oder großen Busen gesegnet, sehr schlank oder doch ein wenig fülliger, wer die Schultern freilegt strahlt eine gewisse Weiblichkeit und Sinnlichkeit aus. Zudem ist eine unbedeckte Schulter überaus sexy ohne jedoch zu aufdringlich zu wirken. In diesem Jahr besonders populär sind Kleider, die nur mit einem Träger gehalten werden und damit ein modisches Highlight setzen. Ob einfarbig oder schlicht, mit Blumenapplikation oder mit romantischen Rüschen verziert, getragen werden darf, was gefällt. Besonders edel wirken Brautkleider ganz aus Spitze, verleihen diese doch besonders zierlichen Frauen eine einzigartige Eleganz. In diesem Jahr liegen zudem geraffte Oberteile im Trend, wirken dadurch die Übergänge nicht nur schöner, sondern verhelfen besonders Frauen mit weniger Oberweite zu einem voluminösen Auftritt.

Accessoires der Brautmode

Wer nun endlich das richtige Brautkleid für sich gefunden hat, steht nun vor der Qual der Wahl der richtigen Accessoires. Das fängt schon bei den Dessous an, mit oder ohne BH, Strumpfband oder doch lieber nicht, zu viele Fragen um sie allein zu klären, gut wenn man die Mutter und ein paar  Freundinnen dabei hat. Auch die richtige Wahl der Schuhe ist gar nicht so einfach, vor allem wenn anschließend an die Trauung noch eine Party stattfindet. Flache Schuhe sind teilweise sehr unsexy, andererseits kann man in hochhackigen Schuhen nun wirklich nicht die ganze Nacht durchtanzen, hier bietet es sich an, ein zweites Paar Schuhe einzustecken und bei Bedarf einfach zu wechseln. Hat man hingegen ein geringeres Budget, der kann sich auf Hochzeitsmessen umschauen und vielleicht das ein oder andere Schnäppchen machen. Hauptsache ist aber doch letztendlich nur eins, dass beide vor dem Standesbeamten „Ja“ sagen und die Liebe, hoffentlich, ein Leben lang halten mag.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Artikel bewerten)
Loading...
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.