Busenblitzer oder Dessous: Mailands Modenschauen

Auf Mailands Laufstegen ist was los 😉

Jetzt mal abgesehen von der Mode, da komme ich gleich noch zu, da gibt es „Aufregung“ wegen eines Busenblitzers von einem Model Cavallis? Das hatten wir doch schon so oft, ob nun Bai Ling bei den vorletzten Berliner Filmfestspielen oder Janet Jacksons Metallschmuck an der Brustwarze, der so viele Football-Fans schockierte, ganz zu schweigen von Heidi Klum und ihrem Dialog mit den Brüsten Hans und Franz und so weiter. Auf den Laufstegen wird doch sowieso viel nackte Haut gezeigt – das kann nicht ernst gemeint sein 😉

Wobei – da helfen ja Dessous, die ja auch während der Modenschauen gerne gezeigt werden. Dass ein BH eine Frau verschönern und sehr verführerisch wirken kann, ist ja nichts Neues. Man denke an die Korsage mit den extrem spitzen Brüsten, die Jean Paul Gaultier für Madonna entwarf. Heute ist ja die Lust der Frauen an natürlichen, weichen, angenehmen Materialien, Farben und Designs gewachsen. Wie immer ist erlaubt, was gefällt und wer sich was leisten kann – es gibt auch diamantbesetzte BHs, wie auch an Heidi Klums Hans und Franz gesehen 😉

Zurück zur Mode: War es in London noch ein wenig skurril oder gar düster, wurde es hier in Mailand dann doch eher kunstvoll, deutlich glamouröser und opulenter. Die kurzen Röcke erwähnte ich ja schon, schön dazu sind gemusterte Strumpfhosen, die habe ich auch schon vermisst. Die sind nämlich in letzter Zeit seltener geworden, aber nun kommen sie wieder: In Raubtier-Prints und grafischen Mustern.
Schön feminin und luftig-transparent wie im Sommer mit Chiffon und Seide, die Eiseskälte wird von Rollkragenpullover darunter oder einer groben Strickjacke darüber abgehalten, auch voluminöse Mäntel mit großen Krägen sind gerne genommen.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Artikel bewerten)
Loading...
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.