BVB will Ramos nach China verkaufen

Dortmund – Adrian Ramos wird Borussia Dortmund noch in diesem Winter Richtung China verlassen.

BVB-Mediendirektor Sascha Fligge bestätigte in mehreren Medien und auch auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur eine «grundsätzliche Einigung» über den Wechsel des 30 Jahre alten kolumbianischen Stürmers zum Erstligisten Chongqing Lifan. Abschließende Gespräche stünden in Kürze an.

Im Gespräch ist eine Ablösesumme von rund zwölf Millionen Euro. Dem Vernehmen nach soll Ramos von seinem künftigen chinesischen Arbeitgeber zunächst für den Rest der Spielzeit 2016/17 an den vom Abstieg bedrohten spanischen Erstligisten FC Granada verliehen werden.

BVB-Trainer Thomas Tuchel hat damit wegen der Teilnahme des Gabuners Pierre-Emerick Aubameyang am Afrika-Cup für die erste Phase der zweiten Saisonhälfte keinen Stoßstürmer mehr. Für Torjäger Aubameyang könnten im Angriffszentrum zunächst André Schürrle oder Mario Götze eingesetzt werden.

Ramos kam 2014 von Hertha BSC nach Dortmund. Der diesen Sonntag 31 Jahre alt werdende Kolumbianer erzielte in 52 Erstligabegegnungen für den BVB 13 Tore.

Fotocredits: Harald Tittel
(dpa)

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Artikel bewerten)
Loading...