Cooler Sommer zuhause – So schützen Sie sich vor dem Hitzschlag

Hohe Temperatur in InnenräumenAm besten lassen sich Sommer und Sonne im Freien genießen, wo eine Abkühlung im Freibad möglich ist oder auch mal ein (frisches) Lüftchen weht. Doch leider ist so mancher gezwungen, die heißen Tage in Wohnung oder Büro zu verbringen. Dort kann die Hitze unerträglich werden und stickige Luft verdirbt die Freude am guten Wetter. Zum Glück gibt es einige Möglichkeiten wie Sie sich den Aufenthalt in Büro oder den eigenen vier Wänden angenehmer gestaltet werden können.

Die Hitze draußen halten

Eine der simpelsten und effektivsten Wege die Wohnung kühl zu halten ist, den Sonnenstrahlen erst gar nicht die Chance zu geben diese zu erwärmen. Denn erst wenn die Sonne ungehindert durch die Fenster in die Innenräume strahlt oder Fenster gar offen stehen, kommt es zu einer überdurchschnittlichen Erwärmung. Abhilfe schaffen Vorhänge, Jalousien, Plissees oder Fensterläden. Den besten Schutz bieten außen angebrachte Sonnenschützer, da die Sonne komplett vom Eindringen abgehalten werden kann. Doch auch Plissees, wie sie bei Plissee-Spezi zu finden sind, können wirkungsvoll vor der Hitze schützen und sind weniger teuer und einfach anzubringen. Vorhänge dienen hingegen nur als Notlösung, da sie viel der einstrahlenden Hitze speichern und nicht reflektieren können. Auf diese Art wird auch zur Erwärmung der Wohnung beitragen.

Künstliche Hitze vermeiden

Nicht nur die Hitze von außen stellt ein Problem dar. In vielen Wohnungen und Büros laufen am Tag viele unterschiedlicher Elektrogeräte, die eine ganze Menge Abwärme produzieren. Zu den Übeltätern gehören vor allem

  • Computer
  • Fön
  • Waschmaschine
  • Fernseher
  • Herd und
  • Spülmaschine

An warmen Tagen sollten daher nur die Geräte eingeschaltet werden, die auch wirklich gebraucht werden. Überflüssig ist bei warmen Temperaturen beispielsweise der Trockner. Die frische Wäsche kann einfach an Wäscheständer oder Leine draußen in der Sonne trocknen und die Wohnung bleibt ein bisschen kühler.
Auch sollte darauf geachtet werden, dass keins der Geräte im Stand-by-Modus läuft, denn auch das erzeugt Abwärme. Am besten lassen Sie den Strom immer über eine Steckdosenleiste mit Kippschalter laufen. So können Sie beim Nichtgebrauch der Geräte alle angeschlossenen Stromfresser und Wärmegenerierer komplett ausschalten.

Img: Thinkstock, 179020346, iStock, Tomwang112

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Artikel bewerten)
Loading...