Der große Traum von Freiheit: Die Greencard-Lotterie

Die Freiheitsstatur aus der FroschperspektiveDie USA als klassisches Einwanderungsland vergeben jedes Jahr zahlreiche Aufenthaltsgenehmigungen und Arbeitsberechtigungen, sogenannte Greencards. Die meisten davon verteilen sie an bestimmte Personenkreise wie Akademiker und Investoren. Bei etwa 50.000 Greencards greift die Behörde auf ein anderes, eigenwilliges Verfahren zurück: eine Verlosung.



Rund 50.000 Greencards im Lostopf

An dem Gewinnspiel zur Greencard nehmen jährlich über zehn Millionen Menschen teil. Mehr zu den beliebtesten Glücksspielen aller Art finden Sie unter www.gluecksspiel-info.de. Bei der Greencard Lotterie bedarf es etwas Glück, um eine der knapp 50.000 Aufenthalts- und Arbeitserlaubnisse zu ergattern. Träumen Sie von einem Leben in den Staaten, sollten Sie es aber unbedingt versuchen. Dafür müssen Sie nur einen Online-Antrag ausfüllen und rechtzeitig vor dem Fristablauf absenden. Bei Bedarf können Sie das auch spezialisierten Agenturen überlassen, diese garantieren fehlerfreie Unterlagen. Nach der Ziehung erhalten Sie direkt von der Einwanderungsbehörde Bescheid oder von der beauftragten Agentur. Sollten bei Ehepaaren nur einer von beiden gewinnen, gibt es keinen Grund zur Sorge: Eheleute erhalten stets zwei Greencards.

Der zweite Schritt: Diese Voraussetzungen müssen

Glück im Gewinnspiel bedeutet aber noch nicht, dass Sie tatsächlich in die USA einreisen dürfen. Es folgt erst eine intensive Prüfung durch die Botschaft. Dazu zählt eine ärztliche Untersuchung, Mediziner dürfen zum Beispiel keine Anhaltspunkte für Drogenkonsum entdecken. Zudem müssen potenzielle Einwanderer einen Berufsabschluss oder alternativ mindestens einen Realschulabschluss nachweisen, die meisten dürften dies können. Darüber hinaus müssen Interessierte belegen, dass sie nicht von staatlichen Leistungen abhängig sind. Dazu eignet sich ein Mindestkapital, ein konkretes Jobangebot oder ein befreundeter US-Amerikaner, der bürgt. Auch eine mögliche kriminelle Vergangenheit nehmen die Beamten in den Blick, bestenfalls können Antragssteller ein einwandfreies behördliches Führungszeugnis vorlegen. Sie prüfen zugleich Verbindungen zu terroristischen Vereinigungen oder extremen Parteien. Die Prozedur endet mit einem persönlichen Gespräch in der Botschaft, was aber keine große Hürde mehr darstellt. Knapp die Hälfte der Antragssteller übersteht dieses Verfahren und nimmt ein Einreisevisum und später eine Greencard in Empfang.

Dank Losglück: Dauerhaftes Leben in den USA

Die Greencard-Lotterie ermöglicht Ihnen das Auswandern in das begehrteste Immigrationsland der Welt. Wenn Ihre Losnummer unter den gezogenen Zahlen erscheint, müssen Sie nur noch die Bewilligungsprozedur überstehen. Lassen Sie sich von der vergleichsweise hohen Ablehnungsquote nicht abschrecken. Interessierten aus anderen Ländern mangelt es häufig an Kapital und Schulbildung, für die meisten Deutschen dürfte das kein Problem sein.

Bild: stockpix4u – Fotolia

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Artikel bewerten)
Loading...