Die besten Tools gegen Körperhaare

RasurtippsRegelmäßige Haarentfernung wird für immer mehr Männer zu einem beinahe alltäglichen Ritual. Dabei steht jedoch nicht mehr die Rasur der lästigen Barthaare im Vordergrund, sondern vor allem die Entfernung der Haare von den meisten, sichtbaren Bereichen des Körpers. Dabei können verschiedene Techniken eingesetzt werden, die jedoch nicht alle für jeden Bereich geeignet sind. Aufbauend auf die langjährigen Erfahrungen der weiblichen Bevölkerung hat sich eine eigene Industrie entwickelt.

Elektrisch erfolgreich

Um den größten Haarflächen zu Leibe zu Rücken, nämlich der Behaarung auf den Beinen oder der Brust, greifen viele Menschen nach den bekannten Elektorasierern oder Epilierern. Dabei ist die Rasur mit einem Elektrorasierer problemlos möglich, wenn die längeren Haare zuvor mit der Schere oder einem Langhaarschneider ordentlich gekürzt wurden. Die Benutzung eines Epilierers ist dort deutlich eingeschränkter. Aufgrund seines Arbeitsprinzips sollte ein Epilierer nur auf unempfindlichen Stellen wie den Beinen eingesetzt werden, da der Gebrauch auf empfindlicher Haut oftmals viel zu schmerzhaft ist. Zwar können auf diesem Wege viele Stellen rasiert und enthaart werden, doch oftmals ist es aufwändig und langwierig, bis man mit einem Elektrorasierer eine gründliche Rasur des Körpers hinter sich gebracht hat.

Die Nassrasur für ein ideales Ergebnis

Als ideal für die Körperenthaarung hat sich die Nassrasur erwiesen. Dank moderner und scharfer Klingen und passendem Rasiergel können praktisch alle Stellen des Körpers problemlos enthaart werden. Dabei sorgt die Kombination von scharfer Klinge und pflegendem Rasiergel für eine möglichst geringe Irritation der Hautoberfläche. Somit können auch empfindliche Bereiche wie zum Beispiel die Achseln oder der Intimbereich ohne Probleme regelmäßig rasiert werden, ohne dass die Haut darunter leidet. Einfach zum Beispiel ein Rasiergel von Nivea dicht auf die zu rasierende Fläche auftragen und danach mit einer neuen Rasierklinge mit der Wuchsrichtung der Haare rasieren. So vermeidet man Schmerzen und Irritationen und kann sich an einem glatten Ergebnis erfreuen.

Mittel der Haarentfernung – vor allem eine persönliche Entscheidung

Prinzipiell ist es egal, wie man der eigenen Behaarung zu Leibe rückt. Schließlich spielen in diesem Bereich vor allem persönliche Vorlieben eine Rolle. Doch egal welche Art der Enthaarung man wählt, sollte man stets die Pflege der rasierten Hautstellen nicht ausser Acht lassen. Die Benutzung von beruhigenden und pflegenden Cremes in rasierten Bereichen sorgt für ein deutlich besseres Hautbild und beugt lästigen Rasurpickeln effektiv vor.

(c) detailblick – Fotolia

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Artikel bewerten)
Loading...