Die Schuldner von morgen: Kinder lernen nicht, mit Geld umzugehen

Bankrupt Isolated

Das Problem der Überschuldung greift von Jahrzehnt zu Jahrzehnt weiter um sich. Denn es sind nicht nur Schicksalsschläge, die Menschen in die Insolvenz stürzen, sondern oftmals auch ein falsches Konsumverhalten. Gerade junge Menschen lernen vielfach nicht mehr, vernünftig mit ihrem Geld umzugehen, da ihre Eltern (leider) oftmals nicht als Vorbild taugen.

Kaufen auf Pump ohne große Hürden

Einer der Hauptgründe für die Verschuldung von Jugendlichen und jungen Erwachsenen liegt darin, dass diese nicht gelernt haben, ihre Konsumwünsche so einzuteilen, dass sie sich mit ihrer Einnahmensituation decken. Vielmehr wird Ihnen vom Einzelhandel und der Werbung suggeriert, dass das Prinzip „Jetzt kaufen. Später zahlen“ ein dauerhaft tragfähiges ist. Aufgrund der niedrigen Leitzinsen können sich viele Händler derzeit erlauben, eine so genannte Null-Prozent-Finanzierung anzubieten. Der gestundete Kaufpreis muss gleichwohl in Raten entrichtet werden. Kommen dann noch Kreditverträge für das Auto und ein zu teurer Handyvertrag hinzu, kann es schnell zu einer Situation kommen, in welcher die monatlich fälligen Zahlungen nicht mehr geleistet werden können. Ist dies der Fall, sind Mahnbriefe und in der weiteren Folge Mahn- und Vollstreckungsbescheide meist nicht mehr weit. Hierdurch entstehen weitere Kosten und Gebühren.

Der Überblick geht verloren

Oftmals reagieren Betroffene auf diese Situation damit, dass sie gerade nicht mehr reagieren. Rechnungen und Mahnungen stapeln sich dann ungeöffnet auf dem Schreibtisch. Dieses Verhaltensmuster führt dazu, dass sich die Situation weiter verschärft. Am Ende der Schuldenkarriere stehen dann regelmäßige Besuche durch den Gerichtsvollzieher. Viele der auf Kredit getätigten Neuerwerbungen werden dann gepfändet. Außerdem entstehen auch durch die Tätigkeit des Gerichtsvollziehers weitere Kosten zulasten des Schuldners oder der Schuldnerin.
Häufig verhält es sich so, dass bereits bei der Erziehung von Kindern übersehen wird, dass diese auf die Verlockungen der Kreditinstitute und des Einzelhandels richtig reagieren. Bereits die Eltern haben dann nicht nur ihre Neuwagen über ein Darlehen finanziert sondern im Zweifel auch Urlaube und Geburtstagsfeiern. Mangels echter Vorbilder in Sachen Sparen rutschen in dieser Weise groß gewordene junge Erwachsene meist deutlich schneller in die Schuldenfalle als ihre zu aufgeklärten Konsumenten erzogenen Altersgenossen.

Rechtzeitig die Reißleine ziehen

Wie bereits dargelegt, hat das Abwarten im Falle einer Überschuldung wenig Sinn. Vielmehr geht es darum, möglichst frühzeitig einen Termin bei einer Schuldnerberatung zu vereinbaren. Denn durch einen Ausgleich mit den Gläubigern oder den Gang in die Privatinsolvenz lassen sich auch verfahrene Situationen wieder korrigieren. Bei weiteren Fragen zur Privatinsolvenz finden Sie weitere Informationen unter www.schuldendirekthilfe.de

Foto: Reinhold Foeger – Fotolia

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Artikel bewerten)
Loading...