In diesen Jobs verdienen Jung-Akademiker das meiste Geld

In diesen Jobs verdienen Jung-Akademiker das meiste Geld Unternehmen zahlen Hochschulabsolventen Einstiegsgehälter von über 40.000 Euro im Jahr. Diese Einstiegsgehälter gelten jedoch nicht für alle Branchen und auch nicht für alle Unternehmen. Studien haben ergeben, dass das Einstiegsgehalt bei Unternehmen mit einer hohen Mitarbeiterzahl höher ist als bei kleineren Unternehmen. Welche Branchen sich für Hochschulabsolventen besonders lohnen, erfahren Sie hier.

Berufseinstieg – gute Aussichten für Hochschulabsolventen

Die Einstiegschancen für Jung-Akademiker stehen gut. Zahlreiche Unternehmen haben in der siebten Auflage der Alma Mater Gehaltsstudie angegeben, Berufseinsteiger einstellen zu wollen. Das Einstiegsgehalt für Jung-Akademiker erreicht mit etwa 40.000 Euro jährlich inzwischen wieder das Niveau, welches vor der Finanzkrise geherrscht hat. Zum einen hat sich also die wirtschaftliche Lage insgesamt verbessert. Zum anderen steigt der Bedarf an Fachkräften. Besonders hohe Einstiegsgehälter dürfen Hochschulabsolventen im Bereich der Vertriebsfachkräfte im Ingenieurdienstleistungswesen erwarten. Wer als Hochschulabsolvent bei einem Fahrzeughersteller einsteigt, kann mit einem Bruttogehalt von durchschnittlich 48.000 Euro rechnen. Im Bereich Elektrotechnik und Maschinenbau gibt es rund 43.000 Euro brutto pro Jahr. In der KFZ-Zuliefererindustrie liegt das Bruttojahresgehalt bei etwa 42.000 Euro jährlich. In der Medienbranche und im Tourismus kommen Abschläge im zweistelligen Prozentbereich auf die Berufseinsteiger zu.

Wie wirkt sich der Abschluss aus?

Studien haben ergeben, dass viele Firmen keinen oder nur einen geringen Unterschied zwischen einem Diplom und einem Master-Titel machen. Häufig werden Absolventen der Universität jedoch Absolventen der Fachhochschule vorgezogen. Es gibt zudem einige Unternehmen, die einen Abschluss an der Universität höher entlohnen als einen an der Fachhochschule. Für Berufseinsteiger kann die Ausbildung an einer Universität von Vorteil sein. Allerdings machen nur wenige Unternehmen hier einen Unterschied. Hat der Berufseinsteiger nur einen Bachelor-Titel, kann sich dies ebenfalls auf das Gehalt auswirken. Bei Berufseinsteigern mit Bachelor-Titel liegt das Gehalt in der Regel unterhalb des Einstiegsgehalts für Diplomanden und Berufseinsteiger mit Master-Abschluss. Deutliche Gehaltsunterschiede gibt es bei großen, mittleren und kleinen Firmen. Besonders hohe Gehälter zahlen Unternehmen mit mehr als 5.000 Mitarbeitern.

Finanzen richtig planen

Wenn Sie als Hochschulabsolvent in ein Unternehmen einsteigen, sollten Sie frühzeitig mit einer konsequenten Finanzplanung starten. Die Einstiegsgehälter können für Jung-Akademiker relativ hoch sein und der Sprung vom eher armen Studenten zum gut verdienenden Berufseinsteiger ist gewaltig. Mit der richtigen Finanzplanung schlagen Jung-Akademiker auch finanziell den richtigen Weg ein – lassen Sie sich am besten beraten, Hilfe finden Sie zum Beispiel unter www.horbach.de.

Image: Erwin Wodicka – Fotolia

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Artikel bewerten)
Loading...