Dreßen vor Olympia-Abfahrt: «Außenseiter-Favorit»

Pyeongchang – Kitzbühel-Sieger Thomas Dreßen geht mit viel Selbstvertrauen in die Olympia-Abfahrt am Sonntag.

«Ein Aksel Lund Svindal oder ein Beat Feuz, die sind klar vorne mit dabei. Ich würde mich da auch nicht rausnehmen. Ich traue mir selbst schon was zu», sagte der 24 Jahre alte Skirennfahrer in einem Interview der Deutschen Presse-Agentur vor seinen ersten Olympischen Winterspielen. «Hätte ich am Anfang der Saison gesagt, dass ich mich zu den Außenseiter-Favoriten zähle, dann hätte jeder gesagt, jetzt spinnt er komplett», sagte Dreßen vor dem Rennen in Pyeongchang. «Mittlerweile ist es aber nicht mehr so unrealistisch.»

Dreßen gewann im Januar das legendäre Abfahrts-Rennen auf der Streif in Kitzbühel und holte zuvor bereits einen dritten Platz bei der Abfahrt in Beaver Creek. In der Weltcup-Wertung dieser Disziplin steht er auf Rang vier hinter dem Norweger Aksel Lund Svindal, Weltmeister Beat Feuz aus der Schweiz und Dominik Paris aus Südtirol.

Fotocredits: Alessandro Trovati
(dpa)

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Artikel bewerten)
Loading...