Ein Trend, der bleibt: Animal Prints

Wer diesem Trend bereits in seinem Kleiderschrank Platz gewährt hat, ist schon auf der richtigen Spur: Der Animal-Print-Trend bleibt auch im Herbst und Winter 2010 bestehen – im Gegenteil zu so manch anderem Muster.

Besonders auffallend ist der Druck dann natürlich auf halblangen Mänteln. Dazu sollten unbedingt schlichte Jeans, Strumpfhosen, Bleistiftröcke und dunkle Pullover kombiniert werden. Dunkle Stiefel und ein passender Schal oder Hut sind die perfekten Accessoires zum Look. Hermès oder Gucci zeigen hier wie es geht.

Aber wer möchte jetzt eigentlich schon an den Winter denken…Alle Trendsetter, die bereits im Sommer auf den angesagten Animal-Print nicht verzichten wollen, können ohne Bedenken zu den passenden Kleidern greifen. Die sind dann auch am Ende des Jahres noch im Trend. Auch hier sind die schwarze Strumpfhose sowie High Heels in gedeckten Farben die passenden Accessoires. Außerdem sehen (schmale) Gürtel auf Taillenhöhe super aus.

Wenn man nicht gleich ganz und gar in Leoparden- oder Tigermuster gehüllt sein möchte, kann man sich auch generell die passenden Accessoires zur Optik zulegen. Ankle Boots, Peeptoes oder Pumps im Animal-Look sind ja beinah schon Klassiker. Auch Taschen in allen Größen werden hier angeboten – vom winzigen Geldbeutel bis zur Big Bag. Tücher in bunten Animal Prints oder in den typischen, natürlich Farben wie Beide, Braun oder Caramell setzen ebenfalls stilvolle Akzente. Am besten passen diese Accessoires entweder zu dezenten Farbtönen wie Schwarz, Dunkelblau oder Grau oder man kombiniert sie mit lediglich einer Knallfarbe, wie etwa Rot.

Die passende Kleidung zum Look gibt´s etwa bei Mango oder Stylebop zu kaufen.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Artikel bewerten)
Loading...
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.