Einrichtung eines Babyzimmers – Tipps

Ein neu eingerichtetes Babyzimmer mit freundlichen FarbenErwarten Sie ein Kind, sollten Sie sich bereits vor dem Geburtstermin um das künftige Babyzimmer kümmern. Ihr Nachwuchs sollte sich zum einen dort wohlfühlen, zum anderen sollten Sie auf eine umfassende Sicherheit achten und praktische Möbel erwerben.



Bunt und verspielt: die kindergerechte Gestaltung

Kinder lieben Farben: Deswegen sollten Sie sowohl für die Wände als auch die Decke ein buntes Design wählen. Bei einem Fachhändler finden Sie zum Beispiel eine große Auswahl an Tapeten, die extra für Babyzimmer gestaltet sind. Alternativ können Sie zu Pinsel und Wandfarbe greifen und Ihrer Kreativität freien Lauf lassen. Sie sollten aber eine ökologische Farbe kaufen, damit Sie Ihr Baby keinen gefährlichen Stoffen aussetzen. Bei der Beleuchtung sollten Sie dimmbare Lampensysteme vorziehen. Wickeln Sie Ihr Kind und dieses befindet sich gerade kurz vor dem Einschlafen, sollten Sie es nicht blenden. Mit verschiedenen Accessoires können Sie die Einrichtung ergänzen. Hierbei ist jedoch keine Eile geboten, dies können Sie auch später nachholen.

Räumen Sie der Sicherheit oberste Priorität ein

Bei Babys wiegen die Folgen von Unfällen schwer, deshalb sollten Sie bei der Gestaltung zahlreiche Sicherheitstipps beachten. Bei einem Wickeltisch oder einer Wickelkommode empfiehlt sich eine Umrandung, die das Herunterfallen Ihres Nachwuchses verhindert.

Beim Babybett sollten Sie darauf achten, dass eine saubere Verarbeitung jedwede Verletzungsgefahr ausschließt. Ein Kleinkind darf weder herauskrabbeln noch sich in eventuell vorhandenen Gitterstäben einklemmen können. Modere Babyzimmer von lifestyle4living, zum Beispiel, zeichnen sich zudem dadurch aus, dass sich an keinem Möbelstück scharfe Kanten befinden. Auch der Elektrik sollten Sie früh Aufmerksamkeit schenken und alle Steckdosen mit Kindersicherungen versehen. Neben der Sicherheit sollten Sie ebenfalls praktische Kriterien berücksichtigen: Mit einem Wickeltisch, der Ihrer Körpergröße angemessen ist, vermeiden Sie Rückenschmerzen. Ein verstellbares Kinderbett können Sie über mehrere Jahre nutzen, unnötige Käufe größerer Modelle erübrigen sich. Ein ausreichender Stauraum gewährleistet schließlich, dass Sie im Babyzimmer leicht Ordnung halten können.

Die drei Anforderungen: bunt, sicher, praktisch

Gestalten Sie das künftige Babyzimmer, werden Sie im ersten Schritt die Wände und die Decken bearbeiten. Bunte Tapeten und Farben erfreuen Sie und Ihren Nachwuchs. Bei den Möbeln müssen Sie Sicherheit garantieren, sodass Ihr Baby unter anderem nicht von Wickeltisch stürzen kann. Zugleich sollten Sie auch an Ihre Gesundheit und Ihren Geldbeutel denken und einen Tisch mit geeigneter Höhe, ein Bett mit langer Nutzungsdauer sowie genügend große Schränke erwerben.

IMG: Dariusz T. Oczkowicz – Fotolia

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Artikel bewerten)
Loading...